Mannschaftsfoto (kleine Version)



H1
1. Herren

Trainer:
Co-Trainer:
 
Zugänge:Timo Blau, Kilian Tiller, Mattis Brüns, Robin Hencken (alle A-Jugend)
Abgänge:Björn Steinsträter (II. Mannschaft), Till Wittrock (TSV Daverden II)
 
Trainingszeiten:Dienstag 19.00 - 20.30 Uhr (Pestalozzistr.)
Donnerstag 20.30 - 22.00 Uhr (Pestalozzistr.)
Sportliche Erfolge:
Saison 2015/2016 Aufstieg in die Landesliga

Kadervorstellung

Letzte Berichte

TV Oyten: Nicht souverän genug

Der TV Oyten verteidigt seine Tabellenführung mit einem souveränen Sieg gegen die HSG Schwanewede/Neuenkirchen II.



Robin Hencken (links) war mit acht Treffern Oytens bester Schütze gegen die HSG Schwanewede/Neuenkirchen II. (Björn Hake)

Oyten. Gewinnt eine Handball-Mannschaft eine Partie vor heimischer Kulisse mit fünf Toren Abstand, lag dabei lediglich in der Anfangsphase mal zurück und ließ es in der Folge nicht mal mehr zu einem zwischenzeitlichen Unentschieden kommen, ja dann kann von einem souveränen Sieg gesprochen werden. Für Lars Müller-Dormann, der Trainer der ersten Herrenmannschaft des TV Oyten, hätte der 28:23 (16:12)-Triumph seiner Truppe in der Landesliga Bremen gegen die HSG Schwanewede/Neuenkirchen II aber durchaus noch weiterlesen…

Oytens Abschluss ist ausbaufähig

Der TV Oyten hat gegen die HSG Verden-Aller einen erfolgreichen Start ins Jahr hingelegt. Nun peilt die Müller-Dormann-Truppe den nächsten Sieg an

Oyten. Mit einem 29:27-Sieg gegen die HSG Verden-Aller ist der TV Oyten in der Vorwoche in das neue Jahr gestartet. Es war ein Erfolg der Marke glanzlos für die Schützlinge von Trainer Lars Müller-Dormann. Erst in der Schlussphase hatten die „Vampires“ in dem Kreisduell die Weichen auf Sieg gestellt. Nach der Schlusssirene überwog im Lager der Blau-Roten dann auch Erleichterung. Richtige Freude wollte angesichts der mauen Vorstellung nicht aufkommen beim Team um den achtfachen Torschützen Robin Hencken. Zum Start in die Rückserie steht dem TV Oyten nun eine ähnlich undankbare Aufgabe ins Haus. Mit der HSG Schwanewede/Neuenkirchen II weiterlesen…

Der Favorit wird nicht bestraft

Der TV Oyten leistet sich gegen die HSG Verden-Aller etliche Fehlwürfe, feiert aber dennoch einen Sieg



Linkshänder Kilian Tiller vergab in der ersten Halbzeit einige gute Chancen. Am Ende kamen er und der TV Oyten mit einem blauen Auge davon. (Björn Hake)

Oyten. Etwas mehr als fünf Minuten waren im Kreisduell der Handball-Landesliga der Männer zwischen dem TV Oyten und der HSG Verden-Aller noch auf der Uhr, da war bei Lars Müller-Dormann der Geduldsfaden gerissen. Der Coach der „Vampires“ nahm eine Auszeit und machte seinem Unmut Luft. „Was spielt ihr euch für einen Mist zusammen? Lasst den Ball laufen und schließt konzentrierter ab“, kritisierte Müller-Dormann. Zuvor weiterlesen…

Alle Berichte dieser Mannschaft anschauen