Mannschaftsfoto (kleine Version)

Hintere Reihe v.l.n.r.: Tw-Trainer Sören Boettcher, Theresa Otten, Emily Winkler, Romina Kahler, Lisa Goldschmidt, Co-Trainer Janosch Rosenow.
Mittlere Reihe v.l.n.r.: Marielle Wolf, Marie Schote, Jana Kokot, Patricia Lange, Trainer Jörg Leyens (bis November 2019)
Vordere Reihe v.l.n.r.: Lea Bertram, Lisa Bormann-Rajes, Elisa Führ, Anna-Lena Meyer

Es fehlen: Franca Jakob, Dr. Matthias Muschol, Physiotherapeutin Maren Gerster.

D1
1. Damen

Trainer:
Co-Trainer:
 
Mannschaftsarzt:Dr. Matthias Muschol
Physiotherapeut:
Torwart-Trainer:
Zugänge:Marie Schote (eigene Jugend), Elisa Führ (SG 09 Kirchhof II), Emily Winkler (A-Jugend, VfL Oldenburg); Co-Trainer: Janosch Rosenow (HSG Nienburg); Physiotherapeutin: Maren Gerster
Abgänge:Denise Engelke (SV Werder Bremen), Wiebke Meyer (HC Leipzig), Bryana Newbern (SV Werder Bremen II), Tabea Webner (SG Findorff), Christin Lena Schulz und Pia Franke (Beide Handballpause)
 
Trainingszeiten:Montag 20.00 - 22.00 Uhr (Pestalozzistr.)
Dienstag 20.00 - 22.00 Uhr (Pestalozzistr.)
Donnerstag 19.00 - 20.30 Uhr (Pestalozzistr.)
Sportliche Erfolge:
Saison 2007/2008: Aufstieg in die 2. Bundesliga Nord Frauen
Saison 2008/2009: Meister Regionalliga Nord Frauen
Saison 2009/2010: Aufstieg in die 2. Bundesliga Nord Frauen Klassenerhalt 7. Platz
Saison 2011/2012: 3. Platz Liga 3 DHB Nord Frauen
Saison 2012/2013: Meister DHB 3. Liga Nord
Saison 2013/2014: Vizemeister DHB 3. Liga Nord
Saison 2015/2016: 3. Platz 3. Liga Nord
Saison 2016/2017: Meister DHB 3. Liga Nord

Kadervorstellung

Letzte Berichte

Mission Klassenerhalt

Für die Handballerinnen des TV Oyten startet in einer Woche eine kraftraubende Rückrunde



Die beiden Trainer Marc Winter (rechts) und Lars Müller-Dormann arbeiten akribisch, damit der TV Oyten die Liga hält. (Björn Hake)

Oyten. Kurz vor dem Jahreswechsel haben die Handballerinnen des TV Oyten in den Sozialen Medien ein Versprechen abgegeben. Auf ihrer Facebookseite sendeten sie ihren Anhängern zunächst nachträgliche Weihnachtsgrüße und versicherten zudem „mit voller Power ins Jahr 2020 zu gehen“. Das müssen die „Vampires“ auch. Denn in der Nordstaffel der 3. Liga wartet auf den TVO eine harte und kraftraubende Rückrunde. Elf Spiele bleiben dem Tabellenletzten noch, um den Abstieg in weiterlesen…

TV Oyten geht als Letzter in die Pause

Die Frauen vom TV Oyten haben nicht nur beim Frankfurter HC verloren.Im Abstiegskampf hat das Team aber noch alle Möglichkeiten.



Lisa Goldschmidt betrieb noch ein wenig Ergebniskosmetik. (Jonas Kako)

Frankfurt/Oder. Für die Drittliga-Handballerinnen des TV Oyten hat es im letzten Spiel des Jahres nicht für eine Überraschung gereicht. Nach einer deutlichen 20:34 (9:17)-Niederlage beim Frankfurter HC verbringen die „Vampires“ den Jahreswechsel nun auf dem letzten Tabellenplatz der Nordstaffel. Diesen hatte bisher der Hannoversche SC inne. Durch ein 28:20 über den VfL Oldenburg II hat der Aufsteiger aus der Landeshauptstadt an diesem Spieltag die Rote Laterne an den TVO weitergereicht.

Zu Beginn hatte es noch so ausgesehen, als sollten die weiterlesen…

Die „Vampires“ hoffen auf den Überraschungssieg

Für den TVO steht eine Partie an, in die er befreit gehen kann.



Marc Winter (links) und Lars Müller-Dormann treten die Reise nach Frankfurt/Oder nicht mit an. (Björn Hake)

Oyten. Dieses Spiel hat aufgezeigt, dass vor Marc Winter und Lars Müller-Dormann jede Menge wartet. Für den Heimauftritt gegen die HG Owschlag-Kropp-Tetenhusen hatten sich die beiden Trainer des TV Oyten viel vorgenommen. Im besten Fall sollten die „Vampires“ den Anschluss zum unteren Tabellenmittelfeld herstellen. Doch daraus wurde nichts. Die Handballerinnen des TVO zeigten eine schwache Offensivleistung, verloren das Kellerduell und rutstchen auf den vorletzten Rang ab. „Wir hoffen, dass die Enttäuschung jetzt wieder aus weiterlesen…

Alle Berichte dieser Mannschaft anschauen

Spielplan

Spielplan in externer Ligaverwaltung aufrufen

Tabelle

Tabelle in externer Ligaverwaltung aufrufen