Vorsprung verspielt

Für die männliche Handball-A-Jugend des TV Oyten hat im Verbandsliga-Auswärtsspiel bei der HSG Nordhorn eine 27:22-Führung in der 47. Minute nicht für etwas Zählbares gereicht. Nachdem Maximilian Sell vier Minuten vor dem Ende auf 29:28 für die Gäste gestellt hatte, traf die HSG Nordhorn noch zweimal und gewann mit 30:29 (14:15).
Zuvor hatte der TV Oyten während der 60 Minuten nicht ein einziges Mal in Rückstand gelegen. Über weite Strecken war es zwischen dem Zweiten und Dritten der Tabelle ein ausgeglichenes Spiel. Tim Intemann hatte den TVO mit 12:8 in Führung gebracht. Beim Seitenwechsel war der Vorsprung auf einen Treffer weiterlesen…

Ungefährdeter Erfolg

Die männliche Handball-A-Jugend des TV Oyten lässt nicht locker. Nach einem 29:23 (15:13)-Erfolg gegen den TV Cloppenburg liefert sich der von Marc Winter und Lars Müller-Dormann trainierte TVO-Nachwuchs drei Spieltage vor Saisonende in der Verbandsliga an der Tabellenspitze ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem TvdH Oldenburg. Beide Teams haben zwei Minuszähler auf dem Konto.
Gegen den TV Cloppenburg lag der TV Oyten in der 50. Minute mit 24:19 vorne. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten die Gastgeber bereits drei Siebenmeter nicht im Tor der Gäste untergebracht. Besser machte es in der Schlussminute Maximilian Sell. Vom Strich zeichnete Oytens Mittelmann für den Endstand verantwortlich. weiterlesen…

Schlecht geworfen, hoch gewonnen

Mit der Wurfquote war Marc Winter nicht zufrieden. Dennoch durfte der Trainer einen weiteren Sieg der männlichen A-Jugend des TV Oyten in der Verbandsliga beobachten.
Beim TV Oyten ist A-Jugend-Trainer Marc Winter nach der verpassten Bundesliga-Qualifikation in dieser Saison in der Handball-Verbandsliga mit einer Mischung aus A- und B-Jugendlichen  unterwegs. Und das ausgesprochen erfolgreich: Nach dem 31:20 (13:10)-Sieg in der aktuellen Partie bei der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg führt der Nachwuchs des Männer-Landesligisten die Tabelle mit 10:2 Punkten an.
Den standesgemäßen Erfolg brachten die Gäste allerdings erst in der Schlussviertelstunde unter Dach und Fach, nachdem es in in der 45. Minute „nur“ weiterlesen…

Schwierige Situation

Oytens männliche A-Jugend setzt sich in Wilhelmshaven durch


Jonas Lüdersen vertrat Trainer Marc Winter beim TV Oyten auf der Bank.

Wilhelmshaven. Der TV Oyten bleibt in der Handball-Verbandsliga der männlichen Jugend A nach einem 31:25 (17:13)-Sieg bei der zuvor ungeschlagenen JSG Wilhelmshaven ein Kandidat für Platz eins. Für den verhinderten Trainer Marc Winter hatten Dirk und Jonas Lüdersen auf der Bank der Gäste Platz genommen. Torwart Jonas Lüsersen, der nach einer Blinddarm-Operation noch pausieren muss, sprach nach dem Auswärtsspiel in der Jadestadt von einer "schwierigen Wettkampfsituation".
Nach 18 Minuten sah Wilhelmshavenens Mittelmann Paul Neumann die Rote Karte, nachdem er TVO-Keeper Niklas weiterlesen…

Treffsicherheit fehlt am Ende


Leonard Fischer vergab einen wichtigen Siebenmeter.

Oyten. "Wir haben den Sieg selber aus der Hand gegeben." Marc Winter, Trainer der männlichen A-Jugend des TV Oyten, hatte im Heimspiel der Handball-Verbandsliga gegen die Gäste vom TvdH Oldenburg eine Abschlussschwäche seiner Mannschaft in der Schlussphase als Grund für die 29:31 (16:16)-Niederlage ausgemacht.
Nach einer 26:24 Führung (49.) des TVO nutzen die Gäste einige vergebene Chancen der Hausherren zum Ausgleich – 27:27 (55.). Als dann Oytens zehnfacher Torschütze Leonard Fischer beim Stand von 27:29 einen Siebenmeter nicht im Tor des TvdH unterbringen konnte, war das Match weiterlesen…

Zwei Siege binnen 24 Stunden

Oyten. Berichten Trainer von einem "typischen Wochenspiel", dann sind zumeist Begegnungen mit vielen Fehlern gemeint. Eben solch ein Match boten in der Handball-Verbandsliga der männlichen Jugend A der TV Oyten und der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg.
Vor dem Treffer zum 1:0 durch Oytens Niklas Wallrabe fast fünf Minuten waren zu diesem Zeitpunkt bereits absolviert –- hatten sich beide Teams im Auslassen von Torchancen förmlich übertroffen. Am Ende verbuchte die Sieben von Marc Winter aber einen ungefährdeten 32:21 (15:9)-Erfolg. Für den Nachwuchs der "Vampires" war es das zweite Spiel innerhalb von 24 Stunden. Tags zuvor hatte der TVO bereits gegen die HSG Nordhorn mit weiterlesen…

Partie gedreht

Cloppenburg. Schlussendlich war Lars Müller-Dormann dann doch zufrieden. Der Grund: Die von ihm gecoachte männliche A-Jugend des TV Oyten hat in der Verbandsliga einen erfolgreichen Einstand hingelegt. Nachdem der TVO beim TV Cloppenburg zur Pause noch mit 12:13 zurückgelegen hatte, drehten die Gäste die Partie und siegten mit 26:24.„Wir sind ganz gut in die Partie gekommen und haben auch meist geführt“, sagte Müller-Dormann. Gegen Ende der ersten Halbzeit sei es dann aber zu einem Bruch gekommen. Die Folge war, dass der Oberliga-Nachwuchs des TVC die Begegnung wendete. „Zu Beginn der zweiten Halbzeit lagen wir mit vier Toren zurück“, schilderte Oytens weiterlesen…

Winter vermisst die Einstellung

Nordhorn. "Kein Kampf, keine Einstellung, keine Mentalität und 15 freie Bälle verworfen." Marc Winter, Trainer der A-Jugend-Handballer des TV Oyten, zeigte sich nach dem letzten Spiel der Oberliga-Vorrunde wenig angetan von seiner Mannschaft. Nach einer 29:35 (12:17)-Niederlage bei der HSG Nordhorn-Lingen beendet der Nachwuchs der "Vampires" die Runde in der Neunerstaffel auf Rang sieben. 4:12 Punkte stehen nach acht Spielen zu Buche.
In Nordhorn waren die Gäste in den letzten sieben Minuten vor der Halbzeit entscheidend in Rückstand geraten. Nach dem Treffer zum 12:12 durch TVO-Kreisläufer Marc Beckmann zogen die Gastgeber bis zur Pause auf fünf Tore davon. Dem Rückstand weiterlesen…

Reichlich klare Chancen vergeben

Winter-Sieben zieht in Wilhelmshaven den Kürzeren

Wilhelmshaven. Bis zum 18:18 (37.) waren die A-Jugend-Handballer des TV Oyten im Auswärtsspiel der Oberliga-Vorrunde gegen die JSG Wilhelmshaven auf Augenhöhe. Dann mussten die Gäste abreißen lassen. „Wir haben in der zweiten Halbzeit mindestens acht klare Chancen vergeben“, nannte TVO-Trainer Marc Winter den Grund, warum sein Team schlussendlich eine 27:32 (15:15)-Niederlage mit auf die Heimreise nehmen musste.

Bereits zur Halbzeit sei eine Führung möglich gewesen, meinte Winter. Drei Spieltage vor Ende der Vorrunde führt das Team aus der Jadestadt die Tabelle gemeinsam mit dem ebenfalls noch ungeschlagenen OHV Aurich an, der TVO ist mit 4:6 Zählern Sechster. Aufseiten der weiterlesen…

Die erste Niederlage

Der OHV Aurich ist für den TV Oyten eine Nummer zu groß gewesen. Daher kassierte der TVO die erste Niederlage



War mit vier Toren Oytens zweitbester Schütze: Leonard Fischer. (Björn Hake)

Oyten. Erste Niederlage im dritten Spiel: In der Vorrunde zur Oberliga mussten sich die A-Jugend-Handballer des TV Oyten in eigener Halle dem OHV Aurich mit 28:36 (17:19) geschlagen geben. Marc Winter zeigte sich  mit der Vorstellung seiner Mannschaft dennoch zufrieden. „Aurich hat den Aufstieg in die Bundesliga knapp verpasst und seine ersten beiden Partien haushoch gewonnen. Wir haben dem starken Gegner eine Halbzeit lang alles abverlangt, das war eine starke Leistung von meinem jungen Team“, rückte der Coach der weiterlesen…

Marc Winter muss zwei weitere Abgänge hinnehmen

In der anstehen Vorrunde zur Oberliga muss die A-Jugend des TV Oyten nun auch auf Niko Korda und Johannes Seliger verzichten

Oyten. Nachdem die männliche A-Jugend des TV Oyten die Qualifikation für ein drittes Jahr in der Jugendhandball-Bundesliga verpasst hatte, hat sich die Zahl der Abgänge beim Nachwuchs der „Vampires“ auf fünf erhöht: Nach Dimo Möller, Jonas Brandenburg und Bjarne Niemeyer (wir berichteten) haben nun auch Niko Korda und Johannes Seliger den Verein verlassen. Während der in Rotenburg wohnende Niko Korda sich beim Bundesligisten HSV Hamburg durchsetzten möchte, geht es für Johannes Seliger eine Liga runter: Der Kreisläufer kehrt zu seinem Heimatverein, der SG Achim/Baden, zurück. Mit dem Unterbau des Männer-Oberligisten wird Seliger in der neuen Saison in der Landesliga unterwegs weiterlesen…

Für Winter ist das Limit noch nicht erreicht

Oytens Trainer schreibt sich die Weiterentwicklung der Talente auf die Fahnen

Oyten – Langfristig gesehen soll es für die Herren des TV Oyten mindestens in die Verbandsliga gehen. Schließlich soll den jugendlichen Handballern im Verein eine vernünftige sportliche Perspektive geboten werden. Am Unterbau soll es dabei nicht liegen, denn sowohl die männliche B- als auch die A-Jugend treten kommende Saison beide in der Vorrunde zur Oberliga an. Im folgenden Interview nimmt A-Jugendtrainer Marc Winter Stellung zu seinen Ambitionen, wobei der 52-Jährige in erster Linie die Weiterentwicklung der jungen Talente im Blick hat, um sie auf den Sprung zu den Herren vorbereiten.
Die dritte Qualifikation in Folge für die Handball-Bundesliga wurde verpasst. weiterlesen…

TOP-Partner

  • KSK Verden Logo
  • Oxycare Logo
  • Stadtwerke Achim Logo
  • Volksbank Oyten Logo
  • TeamSport Logo BTG Logo
  • J. Luxat Logo Schulz Klimatechnik Logo
  • TV Oyten Hauptverein Banner
  • FSJ Banner

Handball-Ticker