Künftig ein drittes Team-Time-Out

Neue Regel tritt in Kraft

Zum 1. August tritt bei den Handballverbänden Bremen (BHV) und Niedersachsen (HVN) die Änderung in Kraft, nach der künftig die Mannschaften ab der Verbandsliga (Männer und Frauen) und höher drei Team-Time-Outs (TTO) pro Spiel nehmen können. Die Trainer erhalten dadurch eine größere Chance, das Match taktisch noch mehr beeinflussen zu können.Aber wie soll der Ablauf funktionieren? Zunächst einmal hilft das Wissen, dass pro Halbzeit maximal zwei Auszeiten je Team genommen werden dürfen. Möchte dabei allerdings eine Mannschaft innerhalb von kürzester Zeit zwei Team-Time-Outs nehmen, dann muss der Gegner dazwischen einmal in Ballbesitz gekommen sein.
Um einen reibungslosen Ablauf zu garantieren, stellt der Heimverein den Zeitnehmern vor dem Spiel für jedes Team je eine mit T1, T2 und T3 gekennzeichnete grüne Karte zur Verfügung, die den Anspruch auf die drei Auszeiten darstellen. Die Zeitnehmer geben hiervon in der ersten Hälfte die Karten T1 und T2 an die Mannschaften zur Beantragung der Auszeit aus. Nach der Pause erhalten die Teams die Karten T2 und T3. Es sei denn, dass eine Mannschaft schon vor dem Seitenwechsel zwei Auszeiten genommen hat. Dann erhält diese für die zweite Spielhälfte nur noch die Karte T3. Knifflig wird es in der Schlussphase, da laut des Reglements in den letzten fünf Spielminuten (ab 55:00 bei den Senioren und der A-Jugend sowie 45:00 bei der B-Jugend) nur noch eine Auszeit pro Team genommen werden darf. Verfügt eine Mannschaft in dieser Phase noch über zwei TTO-Karten, da sie bis dahin in der zweiten Hälfte keine Auszeit beantragt hatte, müssen die Zeitnehmer die T2-Karte einziehen.
Bislang dürfen die Mannschaften in den Spielklassen des BHV und des HVN, also ab der Oberliga abwärts, nur zwei Team-Time-Outs pro Spiel nehmen. Die neue Regelung betrifft die Männer- und Frauenspiele ab der Verbandsliga aufwärts inklusive der Relegationsspiele in und zu dieser Spielklasse. Beim Nachwuchs betrifft sie die Vorrunde zur Oberliga A- und B-Jugend, nach dieser Runde jedoch nur die Oberliga-Partien.

Quelle: Achimer Kurier - Autor: Olaf Kowalzik

06.07.2020, 06:43 Uhr Presseberichte