Kahler sorgt für Hoffnung

Vampires erwarten Primus Jörl

Oyten – Aufatmen bei Handball-Drittligist TV Oyten Vampires: Rechtzeitig zum Duell gegen Titelfavorit und Tabellenführer HSG Jörl DE Viöhl (Do., 15 Uhr) hat sich Romina Kahler zurückgemeldet. Ihre Verletzung hat sich als nicht so schlimm erwiesen, sodass die Torhüterin ihr Saisondebüt gibt. „Vielleicht gibt uns das ja den nötigen Schub, um für eine Überraschung zu sorgen“, nimmt TVO-Coach Jörg Leyens für sein Team klar die Außenseiterrolle ein

.Mut macht Leyens aber die Vorstellung seiner Mannschaft in der zweiten Halbzeit in Henstedt. „Auch wenn es am Ende doch nicht zum Sieg gereicht hat, haben wir daraus jede Menge Selbstvertrauen gezogen. Das gilt es nun gegen Jörl zu bestätigen“, setzt der TVO-Trainer dabei auch auf die Unterstützung von den Rängen. Extrem wichtig ist für Leyens, dass die Fehlerquote gering gehalten wird. „Im Training haben wir daran zuletzt gearbeitet. Können wir das umsetzen und legen zudem ein gutes Wurfverhalten und ein vernünftiges Rückzugsverhalten an den Tag – dann können wir sicherlich auch Jörl ärgern.“

Dass der Titelfavorit über eine extrem ausgeglichene Mannschaft verfügt spielt für Leyens nur eine Nebenrolle: „Klar wissen wir um deren Stärken. Aber letztlich gucken wir nur auf uns.“Neben Kahler kehrt auch Emily Winkler zurück ins Team. Dafür fehlt weiterhin Lea Bertram. Sie muss an der Schulter operiert werden und fällt laut Leyens für den Rest der Saison aus. Für sie rücken die Routiniers Jana Stoffel und Susanne Tauke aus der Reserve in den Kader

Quelle: Kreiszeitung - Autor: Kai Caspers

01.10.2019, 22:59 Uhr Presseberichte