Teilerfolg für "Vampires"

Weibliche A-Jugend spielt gegen Uelzen remis

Durch einen Treffer von Lena Prütt 20 Sekunden vor der Schlusssirene hat die weibliche Handball-A-Jugend des TV Oyten im letzten Oberliga-Heimspiel der Saison 2021/22 beim 27:27 (12:13) gegen den TV Uelzen einen Teilerfolg verbucht. Freija Hartmann hatte die 21:18-Führung der Gäste mit ihrem Tor zum 22:22 (48.) wettgemacht. Ab dann war es in der Pestalozzihalle ein Ritt auf der Rasierklinge. Letztmals vorne lagen die von Sebastian Kohls trainierten „Vampires“ beim 25:24 (56.) durch Dietke Groneweold. Zunächst hatte Michelle Hasemann im Alleingang für eine 3:0-Führung des TV Uelzen gesorgt. In der Folge ließ Kohls gegen den starken Rückraum der Gäste erfolgreich mit einer 5:1-Deckung agieren.

Beim 5:5 (14.) durch Kreisspielerin Hartmann war der Ausgleich geschafft. Im weiteren Verlauf brachten die Gastgeberinnen eine 9:6-Führung durch Johanna Beuße nicht in die Halbzeit. „Wir agieren in dieser Phase zu nervös, der Zug zum Tor hat gefehlt“, bemängelte Kohls. Für den TV Oyten endet die Serie in der Oberliga an diesem Donnerstag mit einer Auswärtspartie beim TSV Burgdorf. In der Endabrechnung wird das mit fünf Niederlagen in die Saison gestartete Team um Haupttorschützin Lena Prütt (93 Saisontore) auf dem achten Rang einlaufen.

Quelle: Achimer Kurier  -  Autor: Jürgen Prütt

11.05.2022, 06:06 Uhr Presseberichte