Offene Deckung als Einladung

TV Oyten gewinnt nach ausgeglichener ersten Halbzeit deutlich


Mattis Brüns (am Ball) traf für den TV Oyten siebenmal. Besser war in dieser Disziplin nur Noah Dreyer, der für die „Vampires“ 13 Tore markierte. (Foto: Björn Hake)

Der TV Oyten weist auch nach dem zweiten Spiel in der Handball-Verbandsliga der Männer eine weiße Weste auf. Mit einem 39:28 (15:15)-Sieg im Aufsteigerduell bei der Eickener SpVg haben sich die „Vampires“ bei ihrem zweiten Auftritt in der Fremde die Punkte Nummer drei und vier geschnappt.

Man habe es sogar versäumt, frühzeitiger für klare Verhältnisse zu sorgen, berichtete Lars Müller-Dormann, der den Aufsteiger aus dem Kreis Verden  gemeinsam mit Marc Winter trainiert. Bei einer 12:8-Führung sei man ein wenig „schludrig“ geworden und habe die Gastgeber bis zur Halbzeit wieder aufschließen lassen. Das letzte Drittel ging im Osnabrücker Land  komplett an die Gäste. Marc Lange und Robin Hencken stellten in der 43. Spielminute auf 24:21. Fortan diktierten die Spieler in der blau-roten Kleidung das Geschehen. 30:24 stand es nach einem Treffer von Leonard Fischer. Marc Lange setzte drei Sekunden vor dem Abpfiff den Schlusspunkt. Zum Ende hin habe der Gegner sich förmlich aufgelöst, sah der Coach der „Vampires“ einen ungefährdeten TVO-Sieg.

Die Eickener SpVg habe sich mit einer extrem offensiven 3:2:1-Abwehr keinen Gefallen getan, befand Müller-Dormann. Für Noah Dreyer sei die offene Verteidigung quasi eine Einladung zum Torewerfen gewesen. Auf insgesamt 13 Tore brachte es Oytens Rückraumspieler, vier davon erzielte er per Siebenmeter. Mit sieben Treffern folgte Linksaußen Mattis Brüns in der internen Torschützenliste der Gäste auf Rang zwei.

Für den TV Oyten steht nun am kommenden Sonntag, 10. Oktober, das erste Heimspiel in der neuen Saison gegen den ebenfalls noch ungeschlagenen TSV Bremervörde an. „Das wird ein interessanter Spieltag in der Pestalozzihalle. Zunächst treffen die Frauen in der 3. Liga im Derby auf den VfL Oldenburg II und im Anschluss folgt der Hit mit den Männern“, freut sich Lars Müller-Dormann auf einen reizvollen Doppelspieltag. Neben dem TSV Bremervörde und dem TV Oyten weist in der Verbandsliga Nordsee nur noch die SG Neuenhaus/Uelsen eine makellose Bilanz auf. Nach dem 32:27 zum Auftakt gegen den TSV Daverden gewannen die Grafschafter nun auch beim TV Neerstedt mit 31:30.

Quelle: Achimer Kurier  -  Autor: Jürgen Prütt

04.10.2021, 07:06 Uhr Presseberichte