Es beginnt in Buxtehude


Lars Müller-Dormann (rechts) und Marc Winter starten mit ihrer Mannschaft in die neue Saison. (Foto: Björn Hake)

Zweimal standen sich der TV Oyten und der Buxtehuder SV II in der Saisonvorbereitung gegenüber. Anfang August besiegten die „Vampires“ die Bundesliga-Reserve beim Luxat-Cup in der Pestalozzihalle mit 17:12. Ende des vergangenen Monats gastierte der BSV erneut in Oyten. Und auch diesen Test entschied der TVO für sich – mit 28:23. Nun kommt es zum Wiedersehen der beiden Teams. Diesmal wird es jedoch ernst. Denn in Buxtehude startet der TV Oyten in die neue Saison. Es geht also um Punkte. „Vielleicht ist es für uns von Vorteil, dass wir jetzt gegen Buxtehude spielen, weil einige Spielerinnen hoch in die erste Mannschaft mussten“, sagt TVO-Trainer Marc Winter über die Personallage des Gegners. Weil auch in den beiden Testspielen einige Stammkräfte der Reserve gefehlt haben, vermag Lars-Müller-Dormann, Co-Trainer der „Vampires“, nicht beurteilen, welche Aussagekraft die beiden Siege bezüglich des Saisonstarts haben. „Dass wir zweimal gewonnen haben, klingt natürlich gut. Wir müssen erst einmal abwarten mit welcher Truppe Buxtehude überhaupt antritt. Lassen wir uns mal überraschen“, sagt Müller-Dormann.

Anpfiff: Sonnabend um 16 Uhr in Buxtehude

 Quelle: Achimer Kurier  -  Autor: Florian Cordes

03.09.2021, 07:16 Uhr Presseberichte