Weitere Zusagen für den TV Oyten

Marc Winter und Lars Müller-Dormann betreiben weiterhin eine erfolgreiche Kaderplanung. Vier weitere Spielerinnen bleiben den Drittliga-Frauen des TV Oyten erhalten.

Sabine Peek bleibt dem TV Oyten ebenfalls erhalten. (Björn Hake)

Bei den Handballerinnen des TV Oyten geht es in Sachen Personalplanung aktuell Schlag auf Schlag: Nachdem der Verein für die kommende Saison die Zusage eines Quintetts um Spielmacherin Pia Franke sowie mit Madita Woltemade, die von der SG Findorff kommt, den ersten externen Neuzugang vermeldet hatte , haben die Trainer Marc Winter und Lars Müller-Dormann inzwischen hinter vier weiteren Spielerinnen einen Haken gemacht: Die Außenspielerinnen Jana Stoffel und Ashley Butler werden ebenso weiter im Trikot des Drittligisten aus dem Landkreis Verden unterwegs sein, wie auch die erfahrene Sabine Peek und die talentierte Torhüterin Theresa Beet.

Die junge Keeperin aus Riede rückt altersmäßig aus der Jugend in den Erwachsenbereich auf. Als einziger Abgang steht bisher Linkshänderin Lena Schulz fest. Wie Marc Winter gegenüber unserer Zeitung erklärte, bleibt zudem Florian Wodarz dem Klub als Teamchef erhalten.

Weitere Gespräche stehen an

Nach den vielen positiven Signalen stehen sind Winter und Müller-Dormann mit den Planungen noch nicht am Ende. In den kommenden Tagen stehen weitere Gespräche an. Unter anderem sind Zoom-Meetings mit den Stammkräften Franca Jakob, Anna-Lena Meyer und Romina Kahler vereinbart. Mit Emily Winkler würden die beiden Coaches ebenfalls gerne in Oyten weiterarbeiten. Die Linkshänderin aus Delmenhorst gehörte Ende Januar bei der „German Beach Trophy“ in Düsseldorf erstmals dem Kader der Beach-Handball-Nationalmannschaft der Frauen an.

Quelle: Achimer Kurier  -  Autor: Jürgen Prütt

10.02.2021, 06:45 Uhr Presseberichte