Zu viele Chancen vergeben

Bis zur Halbzeitpause durfte die weibliche B-Jugend des TV Oyten im Auftaktspiel der Relegation zur Handball-Oberliga bei der HSG Delmenhorst auf einen positiven Ausgang hoffen. Nachdem Ester Grönke kurz vor dem Wechsel für die Gäste getroffen hatte, ging es mit einem Drei-Tore-Rückstand in die Pause. Schlussendlich setzte es dann aber eine deutliche Niederlage für den Drittliga-Nachwuchs. 13:24 (7:10) – so las sich das Endergebnis aus Sicht der von Bea Junge und Nina Schnaars trainierten Gäste in Zahlen.

„Wir haben in der gesamten Partie einfach zu viel liegengelassen“, kommentierte Bea Junge den Ausgang der Partie. Von fast allen Positionen waren die Blau-Roten wiederholt an der starken Torhüterin des Gegners gescheitert. Letztmals vorne lagen die jungen Oytenerinnen an der Delme nach neun Minuten. Linkshänderin Kim Laura Schmelz hatte in dieser Phase zum 4:3 getroffen. In der Folge blieben die „Vampires“ über zehn Minuten ohne erfolgreichen Torabschluss. Fast die Hälfte der Treffer gingen beim TVO auf das Konto von Mira Husemann. Sechs Treffer – drei davon durch Siebenmeter – erzielte die Rückraumspielerin für die unterlegene Sieben.

 Quelle: Achimer Kurier  -  Autor: Jürgen Prütt

08.09.2020, 07:25 Uhr Presseberichte