Oytens B-Jugend mit fahrlässiger Chancenverwertung

Die männliche B-Jugend hätte in der Vorrunde zur Oberliga auch gut und gerne einen Auswärtssieg beim TvdH Oldenburg einfahren können


Oldenburg, Drei Siebenmeter haben die B-Jugend-Handballer des TV Oyten im Spiel der Vorrunde zur Oberliga beim TvdH Oldenburg verworfen. Schlussendlich sollte das Manko in der Chancenauswertung in dem engen Match den Ausschlag zugunsten der Oldenburger geben. Mit 22:23 (12:10) unterlag der Nachwuchs der „Vampires“ an der Hunte.

Dabei waren die Gäste bei ihrem vierten Saisonauftritt gut aus den Startlöchern gekommen. Etwas mehr als zehn Minuten waren verstrichen, da hieß es 7:3 für den TVO. Linksaußen Timo Precht zeichnete für den Treffer verantwortlich. Nachdem Kilian Kahl beim Stand von 7:4 zum zweiten Mal vom Strich gescheitert war, fanden die Gastgeber besser ins Spiel. Beim 9:9 (17.) stand es wieder pari. Fortan blieb es bis zum Ende spannend und eng. Marlon Hencken (7/2 Tore) hatte die Oytener mit 22:21 (44.) letztmals in Führung geworfen. In Unterzahl – Kreisläufer Luis Müller musste für zwei Minuten vom Feld – kassierten die Youngster aus dem Kreis Verden dann die letzten beiden Gegentore.

Die nächste Partie bestreitet das Kooperationsteam aus Oyten und Achim erstmals in der Achimer Gymnasiumhalle. Gegner wird am 16. November der HV Lüneburg sein.

Quelle: Achimer Kurier - Autor: Jürgen Prütt

06.11.2019, 00:07 Uhr Presseberichte