Arbeitssieg und Schlappe

TV Oyten III erkämpft sich gegen den Hagener SV zwei Punkte

Landkreis Verden. Eine Niederlage und einen Sieg vermeldet das kreisverdener Duo in der Handball-Landesklasse der Frauen: Während der TSV Morsum beim HC Bremen deutlich unterlegen war, hat der TV Oyten III in eigener Halle gegen den Tabellenletzten Hagener SV einem Arbeitssieg eingefahren.

TV Oyten III - Hagener SV 29:27 (10:13): Der Oyten III musste sich gegen den noch punktlosen Aufsteiger aus dem Kreis Stade mächtig strecken bis im fünften Spiel die Saisonpunkte Nummer fünf und sechs auf der Habenseite verbucht waren. Bis zum 25:26 (52.) war die Mannschaft von Trainerin Merle Blumenthal fast ständig einem Rückstand hintergelaufen. Erst in der Schlussphase ging den Gästen die Puste aus. Nachdem Jaane Buschmann Oytens Drittvertretung mit zwei Treffern in Führung gebracht hatte, sorgten Resa Martens und Alena Böttjer für ein glückliches Ende. Im ersten Durchgang hatte die junge Linkshänderin Lykka Pohlmann die „Vampires“ mit vier Treffern von Rechtsaußen im Spiel gehalten. Ihre Mannschaft, kritisierte Merle Blumenthal, habe in der Deckung keinen Zugriff bekommen. „In unserer 5:1-Deckung hat die Abstimmung gefehlt. Dann verlieren wir die Zweikämpfe und der Gegner kommt zu einfachen Toren.“ Erst als Oytens Trainerin eine Kurzdeckung gegen Hagens Rückraumlinke Kira Seeback angeordnet hatte, lief es in der Abwehr besser.

Quelle: Achimer Kurier - Autor: Jürgen Prütt

04.11.2019, 16:03 Uhr Presseberichte