Niederlage stand für Blumenthal nie zur Debatte

Oyten - Zweites Spiel, zweiter Sieg: Für die Damen des TV Oyten III hätte der Auftakt in der Handball-Landesklasse besser nicht verlaufen können. Bei der TS Woltmershausen behauptete sich das Team von Merle Blumenthal dank einem überzeugendem Tempospiel mit 24:21 (13:9). "Eine Niederlage stand für uns nie zur Debatte. Das war schon eine sehenswerte Vorstellung", zeigte sich Oytens Trainerin im Anschluss hoch zufrieden. Zwischen den Pfosten zeigte die reaktivierte Aranka Nawrocki, die die urlaubende Keeperin Sünje Boll vertrat, eine grandiose Partie. Die Blumenthalschützlinge lagen zwar mit 1:2 im Hintertreffen, doch in der Folge zündeten die Gäste den Turbo. Nach einem 7:2 Lauf hatten sich Oytens Damen mit einem 8:4 nach einem Doppelschlag von Alena Böttjer einen prima Vorsprung erspielt. Diesen gaben die Gäste nicht mehr her. Nach einem Doppelschlag von Maike Hemmerich stand es 21:15 (43.) - die Vorentscheidung. "Unsere Außen haben gezündet. Dazu haben wir eine klasse Deckung gestellt. Ganz egal, welche Konstellation wir auf der Platte hatten", so Blumenthal. 
Achimer Kreisblatt vom 24.09.2019 Autor: Björn Lakemann

27.09.2019, 11:33 Uhr Presseberichte