Saison-Aus für Moos und Meinke

Die weibliche A-Jugend hat in der Oberliga-Vorrunde gegen GW Mühlen verloren. Trainer Sebastian Kohls habe zu viele Fehler bei seiner ersatzgeschwächten Mannschaft ausgemacht

Oyten. Sebastian Kohls hatte eine einfache Erklärung für die 27:30 (15:15)- Niederlage der von ihm trainierten weiblichen A-Jugend des TV Oyten in der Vorrunde zur Handball-Oberliga gegen GW Mühlen. Man habe zu viele Fehler gemacht, sagte er. Ohne die verletzten Stammkräfte Benita Moos, Gina Meinke, Johanna Beuße und Freija Hartmann war der Nachwuchs der „Vampires“ gut in die Partie gestartet – 5:2 (9.). Im weiteren Verlauf fanden die Gäste besser ins Spiel. Mühlen glich zum 13:13 (25.) aus und lag im zweiten Durchgang beim 24:22 (48.) erstmals mit zwei Toren vorne.

Schlussendlich reichte es für den kleinen Kader des TVO dann nicht mehr zur Wende. Oyten hatte in Jana Meyer (8/1 Tore) eine starke Kreisläuferin. Die Achimerin verkürzte fünf Minuten vor dem Ende auf 27:28. Danach trafen die Gäste noch zweimal zum Endstand. Die Kohls-Truppe greift nun erst am 27. Oktober wieder ins Spielgeschehen ein – und zwar auswärts beim TV Cloppenburg. Oytens Trainer hofft, dass dann die eine oder andere Spielerin aus dem Lazarett wieder dabei sein kann. Für Benita Moos und Gina Meinke ist diese Saison allerdings bereits beendet: Beide Spielerinnen fallen mit einer Kreuzbandverletzung länger aus

Quelle: Achimer Kurier  -  Autor: Jürgen Prütt

23.09.2019, 23:18 Uhr Presseberichte