Verstärkung für die rechte Seite

Der TV Oyten hat mit Emily Winkler eine neue Linkshänderin verpflichtet. Allerdings wird eine andere Spielerin den Drittligisten nach dieser Saison verlassen

        

Emily Winkler gehört bald dem TV Oyten an. (VfL Oldenburg)

Oyten. Am Sonntag hat Emily Winkler beim Heimspiel der Drittliga-Handballerinnen des TV Oyten gegen Bayer Leverkusen II noch als Zuschauerin auf der Tribüne gesessen. Doch schon bald wird sie in der Pestalozzihalle aktiv auf dem Feld stehen: TVO-Trainer Jörg Leyens hat am Donnerstag bekannt gegeben, dass die talentierte Linkshänderin zur neuen Saison zum TV Oyten wechselt. „Es ist schön, dass wir in Sachen Personal auch mal etwas Positives vermelden können“, sagte Jörg Leyens und sprach damit die aktuell angespannte Lage in seinem Kader an.

Emily Winkler gehört derzeit noch dem VfL Oldenburg an. Für den Klub von der Hunte ist sie in dieser Saison sowohl für die dritte Mannschaft in der Oberliga als auch für die A-Jugend in der Bundesliga zum Einsatz gekommen. Obwohl die 18-Jährige noch dem jüngeren A-Jugend-Jahrgang angehört, kommt sie in der Oberliga aktuell auf 79 Tore. „Bei uns wird sie genau die richtigen Voraussetzungen haben, um sich weiterzuentwickeln“, ist Jörg Leyens überzeugt. Der Coach der „Vampires“ plant Emily Winkler vor allem auf der rechten Außenbahn ein. „Aber auch für den rechten Rückraum wird sie eine Alternative sein.“

Die junge Handballerin, die in Delmenhorst lebt, hat sich ganz bewusst zu dem Wechsel entschieden. Und es sei nicht nur die sportliche Herausforderung, in der 3. Liga zu spielen, gewesen, die den Ausschlag gab. Auch eine künftige Mitspielerin habe ihren Teil dazu beigetragen: Lisa Bormann-Rajes. Emily Winkler hofft, dass sie sich von der erfahrenen Linkshänderin einiges abschauen kann. „Zudem hat mit das Probetraining in Oyten sehr gut gefallen“, sagte sie im Gespräch mit unserer Zeitung. Sie erhoffe sich bei ihrem künftigen Klub zwar möglichst viele Spielanteile, will aber als junge Spielerin nicht zu hohe Ansprüche stellen. Emily Winkler: „Wenn ich sage, dass ich sofort einen Stammplatz haben will, wäre das wohl ein bisschen zu hoch gegriffen.“ Allerdings muss Jörg Leyens in der neuen Saison auf eine andere Linkshänderin verzichten: Lena Schulz verlässt die „Vampires“, weil es sie beruflich nach Hamburg zieht. „Das ist natürlich schade. Aber leider ist es nun einmal so, dass es in jedem Jahr Veränderungen im Kader gibt“, bemerkte Leyens.

Quelle: Achimer Kurier - Autor: Florian Cordes

11.04.2019, 23:47 Uhr Presseberichte