Schumacher glänzt beim 23:21-Sieg

Oyten - Kollektives Aufatmen bei den Damen des Handball-Landesligisten TV Oyten III: Im Kellerduell bei der HSG Phoenix behauptete sich das Team von Peter Bartniczak mit 23:21 (11:10). "Das war extrem wichtig für die Moral und ein Verdienst der starken Teamleistung", sparte Oytens Trainer dann auch nicht mit Lob.
Dabei hatte es nach der 11:10-Pausenführung danach ausgesehen, als sollten die Oytenerinnen die Halle doch wieder als Verlierer verlassen. Denn wie schon zu Beginn der Partie, lief zunächst nicht viel zusammen. Erst nach dem 15:18 (44.) wurde es von Minute zu Minute besser. "Ab dem Zeitpunkt haben wir durch einige Umstellungen unsere Deckung stabilisiert. Das war dann ein echtes Bollwerk im Zusammenspiel mit Cora Schumacher", erklärte Bartniczak. Nachdem Alena Böttjer auf 20:21 (53.) verkürzt hatte, zog TVO-Torhüterin Schumacher den Gastgeberinnen mit drei Glanzparaden in Serie endgültig den Zahn. Und Helena Marks, Vivien Brandt sowie erneut Böttjer machten mit ihren Treffern das 23:21 perfekt. Bartniczak: "Es war sicher kein überragendes Spiel, doch für uns zählen nur die beiden Punkte."
Tore TV Oyten III: Böttjer (5), Marks (4/1), Martens (4), Dukat (2), Brandt (2), Kristen (2), Rojahn (2), Junge (1/1), Blumenthal (1)
Achimer Kreisblatt vom 03.12.2018; Autor: kc

04.12.2018, 23:55 Uhr Presseberichte