Bartniczak sieht starke zweite Hälfte

Rückstand aber zu hoch - Oyten III 23:26

Oyten - Erste Halbzeit pfui, zweite Halbzeit hui - auf dieseen Nenner brachte Peter Bartniczak, Trainer des TV Oyten III, das Duell der Handball-Landesliga am Sonntag bei der HG Bremerhaven. Seine Mannschaft startete nach dem 7:15-Pausenrückstand eine Aufholjagd, die aber am Ende nicht mehr belohnt wurde und in eine 23:26-Niederlage mündete.
"Wir waren im ersten Durchgang gar nicht auf dem Feld. Wie das passieren konnte, weiß ich auch nicht, sonst hätte ich es ja ändern können", haderte der TVO-Coach mit den 30 fatalen Minuten. Gastgeber Bremerhaven legte eine 15:7-Führung vor.
Ein ganz anderes Bild bot sich nach dem Wechsel: Die Sieben aus dem Kreis Verden warf alle Tugenden in die Waagschale, probierte alles und leitete auch eine Aufholjagd ein. Bartniczak: "Der Kampfgeist war da, wir haben das Spiel angenommen und so auch die nötige Sicherheit reinbekommen." Problem blieb jedoch, dass die Oytenerinnen angesichts des Rückstandes richtig ins Risiko gehen mussten, was Bremerhaven ausnutzen konnte. "Daher konnten wir es leider nicht mehr ganz schaffen", so der TVO-Trainer.
Tore: Marks (9/5), Kristen (2), Martens (3/1), Junge (3/1), Buschmann (1), Bkumenthal (2), Böttjer (3).
Achimer Kreisblatt vom 12.11.18; Autor: vde

13.11.2018, 21:11 Uhr Presseberichte