25:28 - aber Junge sieht einige gute Ansätze

Oytens weibliche C-Jugend lässt gegen Westercelle zu viele Chancen ungenutzt / Elfmal Birkner

Oyten - In der Vorrunde zur Handball-Oberliga unterliegt die weibliche C-Jugend des TV Oyten dem VfL Westercelle mit 25:28 (12:13). In der Tabelle rangiert das Team von Bea Jasmin Junge auf dem vierten Platz.
In der ersten Halbzeit vermochte sich keine der beiden Mannschaften einmal deutlich abzusetzen. Daher war beim 12:13 zur Pause für den TVO, der auf Rückraumspielerin Jule Meinke verzichten musste, auch noch alles drin. Zu Beginn der zweiten Hälfte erwischten die Gäste dann den besseren Start und setzten sich auf 18:14 (29.) ab. Oyten hatte jedoch umgehend die passende Antwort parat. Nach dem schnellen Ausgleich brachte Enya Mailin Birkner, erfolgreichste Torschützin des TVO, ihre Farben beim 23:22 (39.) wieder in Führung. Zuvor hatte sich Tarja Mosel nach einem unglücklichen Zusammenprall verletzt und konnte in der Folge nicht mehr eingesetzt werden. Beim 25:25 (45.) vergaben die Gastgeberinnen einen Siebenmeter, während Westercelle seinen zu nutzen wusste und bis zum Abpfiff noch zwei Treffer zum 25:28-Endstand nachlegte. Trotz vieler einfacher Fehler und einer nicht optimalen Chancenverwertung befand Oytens Trainerin Bea Jasmin Junge: "Ich habe einige gute Ansätze gesehen. Darauf können wir aufbauen. Gerade kämpferisch haben wir gut gegengehalten."
Tore für den TV Oyten: Tarja Mosel (3), Mira Husemann (3), Esther Grönke (4), Kim Laura Schmelz (3), Jana Lüdersen (1), Enya Mailin Birkner (11/1).
Achimer Kreisblatt vom 25.09.2018, Autor: bos

25.09.2018, 21:37 Uhr Presseberichte