Re-Start im Januar: Vereine äußern Skepsis

Trainer rechnen dieses Jahr nicht mit einer Rückkehr in die Halle / „Brauchen Vorbereitung“

Während die SG Achim/Baden in dieser Saison bereits zwei Spiele in der Handball-Oberliga absolviert hat, haben andere Ligen aufgrund der Corona-Pandemie noch gar nicht mit dem Spielbetrieb begonnen. Die vom Handball-Verband Niedersachsen (HVN) ins Leben gerufene „Task Force Spielbetrieb“ hat nun aber erste Modelle zur möglichen Wiederaufnahme des Spielbetriebs (wie berichtet) vorgestellt.

Demzufolge könnte es bereits am Wochenende des 16./17. Januar wieder losgehen. Für Tobias Naumann jedoch kaum denkbar. „Da bin ich sehr skeptisch, wenn ich mir die aktuellen Zahlen angucke. Sollte die Bundesregierung am Mittwoch beschließen, dass der Lockdown verlängert wird, ist der Termin nicht zu realisieren“, erklärt weiterlesen…

HVN peilt Neustart für Mitte Januar oder Anfang Februar an

Der Handball-Verband Niedersachsen stellt seinen Vereinen verschiedene Modelle für eine Saisonfortsetzung vor. Demnach könnte ein Neustart frühestens Mitte Januar erfolgen.

Für den TV Oyten um Timo Blau (am Ball) und die SG Achim/Baden (rote Trikots) soll es bald wieder losgehen. (Björn Hake)

Der Spielbetrieb im Handball ruht von der Oberliga abwärts nun schon etwas länger. Wie es weitergeht, schien lange Zeit unklar. Das könnte sich bald ändern. Die vom Präsidium des Handball-Verbandes Niedersachsen (HVN) installierte „Task Force Spielbetrieb“ hat erste Modelle zu einer möglichen Wiederaufnahme des Spielbetriebes der Ober-, Verbands- und Landesligen weiterlesen…

Logische Konsequenz

Kommentar über die Handball-Pause in der 3. Liga

In den 3. Ligen wird in diesem Jahr nicht mehr gespielt. Dass der Deutsche Handballbund so entschieden hat, ist wegen der Pandemie-Lage das einzig Richtige, findet unser Redakteur Florian Cordes.

In der vergangenen Woche hatte der Deutsche Handballbund (DHB) Stellung bezogen. Die Vereine in den 3. Ligen würden die Voraussetzungen „unstrittig“ erfüllen, um unter die Definition „Profisport“ zu fallen. Ein Weiterspielen wäre demnach im November möglich. Schließlich trifft der aktuelle Sport-Lockdown lediglich die Amateure. Doch sind Drittliga-Handballer wirklich Profis? So mancher Verein hatte da seine Zweifel. Und das auch zu recht. Man kann es drehen und wenden, wie man weiterlesen…

Der DHB verlängert die Pause

Für die Drittliga-Handballerinnen des TV Oyten ist das Sportjahr 2020 zu Ende – Weitere Beratungen stehen an

Der Deutsche Handballbund hat sich entschieden: In den 3. Ligen und in der Jugendbundesliga wird in diesem Jahr kein Spiel mehr angepfiffen. Davon betroffen sind auch die Drittliga-Frauen des TV Oyten.


Anna-Lena Meyer (am Ball) hat in Berlin den letzten Pflichtspieltreffer des TV Oyten im Jahr 2020 erzielt. (Björn Hake)

Am 31. Oktober sind die Drittliga-Handballerinnen des TV Oyten mit einer 19:29-Niederlage im Gepäck vom Aufsteiger Pfeffersport Berlin zurückgekehrt. Nun steht fest: Die Partie in der Bundeshauptstadt war für die „Vampires“ die letzte in diesem Kalenderjahr. Der Spielbetrieb in den 3. weiterlesen…

TV Oyten macht in Berlin alles falsch

Die Drittliga-Frauen des TV Oyten verlieren deutlich bei Pfeffersport Berlin. Nun pausieren die „Vampires“. Denn der DHB hat den Spielbetrieb bis zum 15. November ausgesetzt, um den Status der Klubs zu klären.

Dass Anna-Lena Meyer (am Ball) der letzte Treffer des Spiels gelang, war für die Rückraumspielerin sicherlich kein Trost. Schließlich verlor sie mit Oyten deutlich. (Björn Hake)

Rückschlag beim Aufsteiger anstatt ein positives Punktekonto: Eine Woche nach dem ersten Saisonsieg gegen den SC Alstertal-Langenhorn (24:23) setzte es für die Drittliga-Handballerinnen des TV Oyten am Sonnabend im Auswärtsspiel gegen Pfeffersport Berlin weiterlesen…

TV Oyten zu Gast in der Hauptstadt

Pfeffersport Berlin heißt der kommende Gegner des TV Oyten. Marc Winter tritt die Fahrt mit seinen Handballerinnen in die Bundeshauptstadt allerdings mit einem komischen Gefühl im Bauch an.

Nathalie Meinke kehrt ins Aufgebot des TV Oyten zurück. (Björn Hake)

In diesem Jahr wird  kein Ball mehr fliegen – jedenfalls nicht auf Verbands- und  Regionsebene. Ausgenommen sind die Profiligen des DHB. Zu diesen gehört neben der ersten und zweiten auch die dritte Liga, in der die Frauen des TV Oyten unterwegs sind. Für die Mannschaft der Trainer Marc Winter und Lars Müller-Dormann weiterlesen…

HVN beendet das Punktspieljahr

Auf Verbandsebene soll in diesem Jahr kein Pflichtspiel mehr ausgetragen werden. Zu diesem Schritt hat sich das Präsidium am Mittwochmorgen entschieden.

Erst vor einer Woche hatte sich der Handball-Verband Niedersachsen (HVN) dazu entschlossen, es den Vereinen zu überlassen, ob sie zu ihren Pflichtspielen antreten wollen. Voraussetzung einer Absage war, dass eines der beiden Teams aus einem Gebiet kommt, in dem eine Inzidenz von über 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus pro 100 000 Einwohner innerhalb einer Woche gemeldet wurde. Jetzt folgte die Kehrtwende beim Verband: Der Spielbetrieb der Jugend und der Senioren in den Ober-, Verbands- und Landesligen sowie den Landesklassen, weiterlesen…

Eine andere Art von Atmosphäre beim Heimspiel des TV Oyten

Ohne Zuschauer in der Pestalozzihalle pushen sich die Drittliga-Frauen des TV Oyten selbst zum Sieg. Allerdings mussten sich die Protagonisten erst einmal an die Atmosphäre gewöhnen.


Die Mannschaft ist motiviert, die Tribüne fast menschenleer. Es war ein ungewohntes Bild, das sich am Sonntag in der Oytener Pestalozzihalle präsentierte. (Björn Hake)

Noch schnell eine Bockwurst oder ein belegtes Brötchen essen, um den kleinen Hunger zu stillen. Ein heißer Kaffee, damit die Sonntags-Müdigkeit aus dem Körper verschwindet. Vor dem Anpfiff einen kurzen Plausch mit anderen Zuschauern abhalten. Es sind Dinge, die zum Sport weiterlesen…

Kahler macht den Unterschied

Oytens Torhüterin überragt beim 24:23 gegen Astertal / Fehlerfestival

Entwischt: Gleich zwei Deckungsspielerinnen des SC Alstertal-Langenhorn können Oytens Jasmin Johannesmann nicht am Torwurf hindern. (Foto: Hägermann)

Während seine Spielerinnen noch lautstark den 24:23 (12:13)-Zittersieg über den SC Alstertal-Langenhorn bejubelten, saß Marc Winter ruhig auf der Bank und musste erst mal seinen Puls runterfahren. „Da keine Zuschauer erlaubt waren, mussten wir ja für die nötige Stimmung sorgen“, erklärte der erleichterte Trainer des Handball-Drittligisten TV Oyten Vampires seine lautstarken Ausbrüche mit einem leichten Grinsen im Gesicht.

Während der Partie war Winter indes kaum zu bremsen. Immer wieder stauchte er seine Spielerinnen zusammen. Nur weiterlesen…

Großer Jubel vor leeren Rängen beim TV Oyten

Die Handballerinnen des TV Oyten gewinnen das Geisterspiel gegen Alstertal knapp mit 24:23. Beide Teams haben während der Partie offensiv nicht überzeugt


In der ersten Halbzeit leitete Isabel Schengalz einige gefährliche Angriffe ein. Meist blieb die Offensive des TV Oyten aber blass. (Foto: (Björn Hake))

Es mag ein Geisterspiel gewesen sein. Ruhig war es am Sonntag aber dennoch nicht in der Pestalozzihalle. Dort standen sich die Drittliga-Handballerinnen des TV Oyten und des SC Alstertal-Langenhorn gegenüber. Nach dem Schlusspfiff wurde es besonders laut. Denn die Gastgeberinnen schrien ihre ganze Freude heraus. Die weiterlesen…

« < [1] 2 3 4 ... > »
Hygienekonzept (Oktober 2020)

TOP-Partner

  • KSK Verden Logo
  • Oxycare Logo
  • Stadtwerke Achim Logo
  • Volksbank Oyten Logo
  • TeamSport Logo BTG Logo
  • J. Luxat Logo Schulz Klimatechnik Logo
  • TV Oyten Hauptverein Banner
  • FSJ Banner

Handball-Ticker