Oyten II beendet Krise

Regionsoberliga: SG Achim/Baden III - TV Oyten II 30:31 (13:14)

Achim. „OYTEN OLÉ“ - Es ist geschafft! Die Krise ist überstanden!

Wer unsere letzten Jahre in der ROL verfolgt hat, wird sich zurzeit mit Recht fragen: "Was ist mit denen denn los?". Seit Beginn der Saison konnten wir kein Spiel gewinnen und standen bis Sonntag Abend abgeschlagen mit 0:10 Punkten am Tabellenende der Regionsoberliga.

Was genau der Grund für diese so noch nicht dagewesene Phase ist, erscheint uns allen etwas rätselhaft - es gibt verschiedene Mutmaßungen in unseren Reihen, aber allesamt lassen sie sich nicht auf alle Spiele anwenden, sodass das Problem (oder auch mehrere) hätte eindeutig analysiert werden können. Viele Fehler in den bisherigen Partien, gepaart mit ungewohnt hohem Verletzungspech und weiteren "Aussetzern" haben uns nun fünfmal schlecht aussehen lassen und wir mussten uns wohl oder übel mit dieser ungewohnten Blickrichtung auf die Tabelle abfinden.

Nach zuletzt deutlich besserer Leistung im Heimspiel gegen Achim/Baden IV, das wir trotz hohen Kampfgeistes vor allem in der 2. Spielhälfte letzten Endes doch verloren, stand uns nun im 6. Saisonspiel mit Achims 3. Reserve erneut ein schweres Stück Arbeit bevor. Am anderen Ende der Tabelle stehend und mit starken Aushilfsspielern aus der eigenen 2. und 4. Truppe besetzt begegnete uns ein Mix sowohl aus erfahrenen als auch jungen, schnellen Spielern. Allerdings nahmen wir das Heft am Anfang in die Hand und führten schnell mit 3:7 (7.), als Achims Trainer Ralf Wesemann die Auszeit einberief. Diese zeigte insofern Wirkung, als dass anschließend bei uns der Startwind raus war und die Partie beim 10:10 (24.) durch den starken Cord Katz am Kreis ausgeglichen wurde. In der Folge fand eine Wiederholung des anfänglichen Spielverlaufs statt und wir konnten uns dank unseres fünffachen Torschützen Philipp Kolloge mit 10:14 (27.) absetzen, bevor eine Aufholjagd des Kolja Krone auf Seiten der Achimer zum 13:14 Pausenstand führte.

In der 2. Halbzeit konnten wir uns über ein 15:15 (34.) erneut auf eine 19:22 Führung (43.) absetzen, bevor eine Endphase anlief, deren Spannung im Spielstand enorm durch die Tatsache gesteigert wurde, dass eigentlich keiner so recht wusste, wie es stand, da weder Spieler, noch Trainer oder Zuschauer die Möglichkeit hatten, den Spielstand (so auch die Spielzeit) einzusehen. Unsere Vermutung, dass es knapp war, konnte durch gelegentliche Zwischenrufe der Schiedsrichter / Spielaufsicht bestätigt werden und wir konnten über Kampfgeist und einen verwandelten 9m-Freiwurf acht Sekunden vor Abpfiff das Spiel für uns entscheiden.

Großer Dank geht an Dennis Metz und Christoph Cordes, die heute unser Torwart-Problem (M. Biruski verletzt, M. Hemmereich verletzt, S. Meiners 1. Herren-Einsatz) kompensierten. Vor allem Cordes, dessen letzter Einsatz studiumsbedingt weit zurück liegt, sei hier mit vielen starken Glanzparaden erwähnt. Auch unser Neuzugang Patrick Albers, den unser neuer Coach Ralf Ahndorf erst vor gut zwei Wochen aus Stuhr mitgebracht hat, konnte heute mit 5 Toren und 100% 7m-Quote (4/4) überzeugen.

Angenehm hervorzuheben sei auch noch die Tatsache, dass hier ein äußerst faires und freundliches Spiel stattgefunden hat, in dem viele „alte Bekannte“ aufeinander trafen, die selbst in der spannenden Endphase allesamt die Nerven bewahrten und somit dieser Partie schließlich zu einem überaus erleichterten Sieger und einem sehr guten Verlierer verhalfen.

Wir freuen uns sehr über unseren ersten Saisonsieg (längst überfällig), vor allem für unseren Coach, der sich diesen Sieg wohl am meisten verdient hat und blicken nun nach vorn, wo uns beim TuS Rotenburg II (Platz 2) und TSV Morsum, (Platz 3) zwei Auswärtspartien erwarten, bevor wir dann im letzten Hinrunden-Spiel die derzeit achtplatzierte HSG Verden-Aller II empfangen und hoffentlich dann auch vor eigener Kulisse wieder einen Sieg einfahren können.


Es spielten:
Dennis Metz, Christoph Cordes, Patrick Albers (5), Philipp Kolloge (5), Markus Kranz (1), Martin Kujath (1), Tim Lindhorst (1), Sven Lux (3), Andreas Meyer (4), Rainer Meyer, Kai Quest, Sören Reelfs (11), Markus Siebels, Nikolai Vornbäumen

30.10.2017, 16:40 Uhr Eigenberichte

3. Liga: Nächstes Spiel

HSV Solingen-Gräfrath 76 vs. TVO Vampires
Datum: 15.09.2018
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Halle: Wupperstraße 126, 42651 Solingen

JBLH: Nächstes Spiel

1.VfL Potsdam 1990 vs. TVO Vampires
Datum: 09.09.2018
Uhrzeit: 16:00 Uhr
Halle: Zeppelinstr. 114-117, 14468 Potsdam

TOP-Partner

  • KSK Verden Logo
  • Oxycare Logo
  • Stadtwerke Achim Logo
  • Volksbank Oyten Logo
  • TeamSport Logo BTG Logo
  • J. Luxat Logo Schulz Klimatechnik Logo
  • TV Oyten Hauptverein Banner
  • FSJ Banner

Handball-Ticker