Zurück bei den "Vampires"

Bryana Newbern hat bereits sieben Jahre beim TV Oyten gespielt, bevor sie eine Schulterverletzung aus der Bahn geworfen hat. Nun kehrt sie zurück

Oyten. Bei den Handballerinnen des TV Oyten bastelt der neue Trainer Jörg Leyens derzeit kräftig am Kader für die kommende Saison in der 3. Liga. Eine Baustelle hat der Nachfolger von Sebastian Kohls seit Montag geschlossen: Torfrau Bryana Newbern wird zum TV Oyten zurückkehren. Für die gebürtige Kalifornierin schließt sich damit ein Kreis. Sieben Jahre hatte die 24-Jährige ab der C-Jugend für die "Vampires" gespielt, bevor sie durch eine schwere Schulterverletzung ausgebremst wurde. Nach Stationen beim TuS Komet Arsten und ATSV Habenhausen in der Oberliga Nordsee sowie zwei Jahren in Frankreich ist Bryana Newbern nun zurück in Oyten, wo sie in der kommenden Saison mit Romina Kahler das Torhüterduo bildet. Auf die Suche nach einer zweiten Keeperin hatte sich die "Vampires" begeben, da Insa Janßen berufsbedingt nicht mehr zur Verfügung steht.

Dass Bryana Newbern überhaupt noch einmal in Deutschland Handball spielen würde, damit hatte sie vor zwei Jahren nicht unbedingt gerechnet. Der Plan war ein anderer: Nach Beendigung ihrer Ausbildung zur Kauffrau im Gesundheitswesen ging es für Newbern im Juni 2016 zu ihrer Großmutter in die USA. Über einen Klub in Chicago wurde dann Christian Latulippe, der Chef-Coach vom Team USA, auf die Torhüterin aus Deutschland mit deutschem und amerikanischem Pass aufmerksam. Fortan war Bryana Newbern ein Teil der Nationalmannschaft der USA.

Und sie lebte einen Traum: Mit der US-Auswahl wollte sie sich 2017 bei der Panamerika-Meisterschaft in Argentinien für die Handball-Weltmeisterschaft 2018 in Deutschland qualifizieren. Platz drei wäre dafür nötig gewesen. Am Ende war es dann nur Rang fünf geworden. Der Traum war geplatzt. Die WM fand ohne das Team USA und Bryana Newbern statt.



Torwart-Trainer Sören Boettcher (links) und Coach Jörg Leyens sind froh, das Bryana Newburn sich wieder dem TV Oyten anschließt. 

Die letzten beiden Vereinsstationen von Bryana Newbern hießen unterdessen Grand Poitiers Handball 86 und Aulnay Handball und befinden sich in Frankreich. Doch wie kommt eine Torfrau aus Deutschland mit amerikanischen Wurzeln nach Frankreich? "Ganz einfach", klärt Bryana Newbern auf. "Unser Trainer hat gute Verbindungen dort hin. Er war der Meinung, dass wir in Europa auf höherem Niveau Erfahrungen sammeln müssten." Nun ist Bryana Newbern aber wieder zurück in Bremen, wo sie ab Herbst an der dortigen Hochschule den Studiengang Tourismus-Management belegen will. da bietet es sich förmlich an, sich Leyens und Co. anzuschließen.

In Oyten wolle sie sich weiterentwickeln und ihre Leistung auf Drittliga-Niveau festigen, sagt Bryana Newbern. Anpassungsschwierigkeiten werde es keine geben, glaubt sie. "Mit Romina Kahler, Pia Franke und Franca Jakob habe ich ja bereits in der Jugend gespielt." Mit dem Team USA geht es im Sommer weiter. Trainingslager in Deutschland, Ungarn und Frankreich seien dann geplant, erklärt Bryana Newbern. Das nächste größere Ziel steht mit dem Nationalteam Anfang September an. Dann wollen sich die US-Girls erneut für die "Pan Americano" (Panamerika-Meisterschaft) qualifizieren. Gegner in Hin- und Rückspiel wird Kanada sein.

Jörg Leyens ist der festen Überzeugung, dass er mit Romina Kahler und Bryana Newbern in der 3. Liga ein sehr starkes Torwartgespann haben wird. Wie Leyens erzählt, habe er zwischenzeitlich auch Kontakt zu Christian Latulippe aufgenommen. Es könne durchaus sein, verrät Leyens, dass Oytens Mannschaft im Rahmen der Vorbereitung in Oyten ein Spiel gegen die Nationalmannschaft der USA bestreitet.

Quelle: Achimer Kurier - Autor: Jürgen Prütt

24.04.2018, 20:49 Uhr Presseberichte

Nächstes Spiel

Momentan keine Spielplandaten verfügbar.

TOP-Partner

  • KSK Verden Logo
  • Oxycare Logo
  • Stadtwerke Achim Logo
  • Volksbank Oyten Logo
  • TeamSport Logo BTG Logo
  • J. Luxat Logo Schulz Klimatechnik Logo
  • TV Oyten Hauptverein Banner
  • FSJ Banner

Handball-Ticker