Hinter den Erwartungen

Der TV Oyten schließt die Hinrunde der 3. Liga mit einer Pleite ab. Beim Buxtehuder SV II setzte es ein 22:33.

Buxtehude. Die Drittliga-Handballerinnen des TV Oyten haben im letzten Spiel des Jahres ihre sechste Saisonniederlage kassiert. Beim Buxtehuder SV II unterlag der amtierende Meister mit 22:33 (11:17). Die Begegnung bildete gleichzeitig den Abschluss der Hinrunde. Und die Bilanz des TVO fällt ernüchternd aus: Mit 10:12 Punkten stehen die „Vampires“ auf dem siebten Tabellenplatz. „Nach einem Meisterjahr ist es psychologisch immer schwierig. Aber wir sind deutlich hinter unseren eigenen Erwartungen zurückgeblieben“, sagte Oytens Trainer Sebastian Kohls.
Dass es in dieser Spielzeit durchwachsen läuft, habe auch damit zu tun, dass seine Sieben hin und wieder zu wenig Gegenwehr leiste, findet der Meistercoach. Auch bei der jungen Bundesliga-Reserve aus Buxtehude hätten seinem Team in der Schlussphase die Möglichkeiten gefehlt. Laut Sebastian Kohls waren zwei Phasen entscheidend dafür, dass sein Team als Verlierer die Halle verließ. „Im Endeffekt war bei uns vieles gut. Aber es gibt zwei Situationen, in denen wir abreißen lassen“, meinte der Trainer.Zwölf Minuten ohne TrefferEntscheidend zogen die Buxtehuderinnen in der letzten Viertelstunde davon. Beim 20:16, das in der 38. Minute von Liv Süchting erzielt wurde, befand sich der TV Oyten noch ins Schlagdistanz. Allerdings sollte der Treffer für eine lange Zeit der einzige der Gäste bleiben. Erst zwölf Minuten später gelang Süchting der 17. Treffer der Kohls-Sieben. Zu diesem Zeitpunkt stand es 29:17 für den Buxtehuder SV II.
Die Partie war für Oyten, das ohne die verletzte Leistungsträgerin Jacqueline Nowak spielte, längst verloren. „Im Grunde war das Spiel in der 45. Minute für uns weg“, sagte Kohls. „Bei uns waren nicht alle Spielerinnen fit. Am Ende ist es dann unnötig deutlich geworden, weil Buxtehude seinen Stiefel weitergespielt hat. Wir haben aber auch zu viele Fehler gemacht.“ Der Gegner, der die Weihnachtspause übrigens als Tabellenführer verbringt, habe den „Vampires“ aufgezeigt, warum die Hinrunde für den TVO so durchwachsen verlaufen ist, meinte Kohls.
Nun hoffen sie im Lager des TV Oyten auf eine bessere Rückrunde. In dieser soll dann auch wieder die junge Mutter Lisa Bormann-Rajes für die „Vampires“ auf dem Feld stehen. „Lisa wird diese Saison mit Sicherheit wieder aktiv sein“, sagte Kohls. „Aber wir geben ihr alle Zeit, die sie braucht. Wir machen ihr da überhaupt keinen Druck. Man darf aber nicht davon ausgehen, dass uns eine Spielerin allein aus dem Dilemma befreit.“ Viel mehr müsse die gesamte Mannschaft die Qualität abrufen, die laut Kohls noch größer sei als in der Meistersaison.

Quelle: Achimer Kurier - Autor: Florian Cordes

18.12.2017, 00:16 Uhr Presseberichte

Nächstes Spiel

TVO Vampires vs. SV Grün-Weiß Schwerin
Datum: 28.01.2018
Uhrzeit: 15:00 Uhr
Halle: Pestalozzistraße 10, 28876 Oyten

TOP-Partner

  • KSK Verden Logo
  • Oxycare Logo
  • Stadtwerke Achim Logo
  • Volksbank Oyten Logo
  • TeamSport Logo BTG Logo
  • J. Luxat Logo Schulz Klimatechnik Logo
  • TV Oyten Hauptverein Banner
  • FSJ Banner

Handball-Ticker