Wieder die 40-Tore-Marke geknackt

Handball Oberliga Frauen

Der TV Oyten II schießt den Elsflether TB förmlich aus der Pestalozzihalle. Bei dem Kantersieg trifft Jana Stoffel elfmal.

Die Handballerinnen vom TV Oyten II haben in der Oberliga Nordsee auch ihr zweites Heimspiel in Folge gewonnen. Wie bereits in der vorigen Woche beim 40:29-Triumph gegen den FC Schüttorf 09 haben die Spielerinnen von Trainerin Jana Kokot nun auch im Vergleich mit dem Tabellenletzten vom Elsflether TB die 40-Tore-Marke geknackt. 40:19 (17:8) hieß es in der Pestalozzihalle nach 60 temporeichen Minuten.Für die Drittliga-Reserve traf Jana Stoffel zweistellig. Elf Treffer steuerte die Linksaußen der „Vampires“ zum Kantersieg bei. Neben Stoffel hatte Nele Siemers einen großen Anteil am Erfolg, sie traf sechs Mal.
Während der TV Oyten II mit dem Erfolg seine Punktebilanz ausgeglichen hat, stehen beim ETB weiterhin null Punkte auf der Habenseite. Ihre Mannschaft habe unter dem Strich vielleicht noch das eine oder andere Tor zu viel kassiert, bilanzierte Jana Kokot: „Aber alles gut. Wir gehen nun mit viel Selbstvertrauen in die nächsten Spiele.“ In diesen bekommt es Oytens Zweitvertretung mit dem TV Cloppenburg und der HSG Wilhelmshaven zu tun.Gegen den Elsflether TB hatte der TV Oyten II die Zeichen früh auf Sieg gestellt. Über 5:2 zog das Team um Mittelspielerin Carolin Pleß bis auf 11:5 davon. Zur Halbzeit war der Vorsprung dann bereits auf neun Tore angewachsen. In der zweiten Spielhälfte änderte sich nichts mehr an den Kräfteverhältnissen. Derweil geht es in der Tabelle der Oberliga eng zu. Nach 4:0 Punkten aus den letzten beiden Spielen ist die Kokot-Sieben sogar wieder in Schlagdistanz zur Tabellenspitze. Gerade einmal vier Punkte beträgt der Abstand zwischen dem neuen Spitzenreiter SV Werder Bremen II und dem TV Oyten II auf Rang zehn der Tabelle. Während sich zehn Teams in der Vierzehnerstaffel nach oben orientieren, droht vier Teams ein langer Abstiegskampf. Obwohl erst ein Drittel der Saison gespielt ist, sieht es aktuell so aus, als sollten die HSG Phoenix, der TSV Altenwalde, der TV Cloppenburg und der Elsflether TB in diesem Jahr die Absteiger unter sich aus machen.

Quelle: Achimer Kurier - Autor: Jürgen Prütt

13.11.2017, 00:39 Uhr Presseberichte

Nächstes Spiel

TVO Vampires vs. MTV 1860 Altlandsberg
Datum: 26.11.2017
Uhrzeit: 15:00 Uhr
Halle: Pestalozzistraße 10, 28876 Oyten

TOP-Partner

  • KSK Verden Logo
  • Oxycare Logo
  • Stadtwerke Achim Logo
  • Volksbank Oyten Logo
  • TeamSport Logo BTG Logo
  • J. Luxat Logo Schulz Klimatechnik Logo
  • TV Oyten Hauptverein Banner
  • FSJ Banner

Handball-Ticker