Trainerwechsel beim TV Oyten

Handball weibliche A-Jugend

Beim TV Oyten hat es in der weiblichen A-Jugend einen Trainerwechsel gegeben: Aus beruflichen Gründen hat Jens Miesner seinen Posten geräumt. Die Nachfolge tritt ein Trio an.

Jens Miesner ist nicht mehr Trainer der weiblichen Handball-A-Jugend des TV Oyten. Wie TVO-Abteilungsleiter Ralf Schulz gegenüber unserer Zeitung erklärte, könne der B-Lizenzinhaber aus Rotenburg seine Verpflichtungen aus beruflichen Gründen nicht mehr wahrnehmen. Die Aufgaben von Miesner, der beim TuS Rotenburg weiterhin die erste Frauen in der Landesklasse trainiert, übernehmen beim Unterbau des Drittligisten bis zum Saisonende Jana Kokot, Merle Blumenthal und Lisa Goldschmidt. Wie Jana Kokot erklärt, werde die A-Jugend der „Vampires“ in den Trainingsbetrieb der von ihr trainierten zweiten Mannschaft integriert, die in der Oberliga Nordsee spielt. Jana Kokot hatte die A-Jugend des TV Oyten nach der Meisterschaft in der Verbandsliga in Richtung zweite Mannschaft verlassen.

Unter Nachfolger Jens Miesner waren die TVO-Talente holprig in die Serie gestartet. Ein Sieg und drei Niederlagen standen nach vier Spielen zu Buche. Die Qualifikation für die Oberliga hatte der TV Oyten spätestens nach der 24:32-Pleite bei der TSG Hatten/Sandkrug verspielt. Beim Rangvierten hatte B-Jugendtrainierin Nina Schnaars für den privat verhinderten Miesner das Coaching übernommen.

Derweil gaben Jana Kokot, Merle Blumenthal und Lisa Goldschmidt ihren Einstand auf der Bank bereits am Dienstag im Nachholspiel der Oberliga-Vorrunde gegen den SV Werder Bremen. Trotz einer 26:33 (11:16)-Niederlage zeigte sich das Trio zufrieden mit dem Auftritt der Mannschaft. Die Truppe habe gegen den starken Gegner kämpferisch überzeugt, lobte Kokot. Nach einem 11:19-Rückstand (33.) hatte Annika Hübner (drei Tore) den TV Oyten noch einmal auf zwei Treffer herangebracht – 25:27 (50.). Der Treffer zum 26:28 durch Jasmin Johannesmann war sieben Minuten vor dem Ende dann allerdings bereits der letzte für die Heim-Sieben. Mit fünf Toren in Folge zog Werder bis zum Ende noch auf sieben Treffer davon. Mit dem Erfolg in der Pestalozzihalle haben die Gäste ihre Chancen auf das Erreichen der Oberliga gewahrt, Oytens Mannschaft nimmt in der Neunerstaffel Rang sieben ein.

Quelle: Achimer Kurier - Autor: Jürgen Prütt

26.10.2017, 00:48 Uhr Presseberichte

Nächstes Spiel

TVO Vampires vs. SV Grün-Weiß Schwerin
Datum: 28.01.2018
Uhrzeit: 15:00 Uhr
Halle: Pestalozzistraße 10, 28876 Oyten

TOP-Partner

  • KSK Verden Logo
  • Oxycare Logo
  • Stadtwerke Achim Logo
  • Volksbank Oyten Logo
  • TeamSport Logo BTG Logo
  • J. Luxat Logo Schulz Klimatechnik Logo
  • TV Oyten Hauptverein Banner
  • FSJ Banner

Handball-Ticker