Der Favorit bleibt seiner Rolle gerecht

Vampires gewinnen auch ihr zweites Spiel beim Sottrumer Autohaus-Cup

Beim Handballturnier in Sottrum sind zwei Spieltage absolviert. Während die SG Achim/Baden II sich Rotenburg geschlagen geben musste, ist ein anderes Team aus dem Kreis Verden noch ohne Punktverlust.

Sottrum. Mit dem Turnierfavoriten vom TuS Rotenburg sowie dem TV Oyten haben beim Autohaus-Cup des TV Sottrum nach dem zweiten Spieltag noch zwei der sieben teilnehmenden Handball-Männer-Mannschaften eine weiße Weste. Während der künftige Oberligist von der Wümme am Sonntag beim Aufeinandertreffen mit der SG Achim/Baden II mit 35:20 die Oberhand behielt, setzten sich die Oytener in einem Duell zweier Teams aus der Landesliga gegen den TV Sottrum durch. 39:28 lautete das Resultat am Ende für die Sieben von Trainer Frank Janzen. In weiteren Spielen behauptete sich der TSV Daverden mit 32:24 gegen die HSG Bruchhausen-Vilsen/Asendorf, und die SG Achim/Baden II gewann im ersten Sonntags-Spiel mit 29:14 gegen die SG Arbergen-Mahndorf.

Auch in ihrem dritten Turnierspiel hinterließen die Rotenburger in der Halle am Bullenworth einen guten und engagierten Eindruck. Gegen die Akteure von der Wümme stand die SG Achim/Baden II von Beginn an auf verlorenem Posten. Auch durch eine frühe Auszeit der Weserstädter ließ sich die Truppe um TuS-Coach Nils Muche nicht aus der Spur bringen. Über 3:0 zog der Oberligist früh auf 9:1 davon.

Bis zu diesem Zeitpunkt resultierte der einzige Treffer der SG aus einem verwandelten Siebenmeter. Tim Borm hatte zwischenzeitlich das 3:1 markiert. In die Halbzeit ging es später mit einer Elf-Tore-Führung für die Truppe aus dem Kreis Rotenburg – 18:7. Auch nach der Pause wurde das Match von der flinken Muche-Sieben bestimmt. Beim Abpfiff hatte Rotenburg den Vorsprung auf 15 Treffer ausgebaut.

Für Achims Zweitvertretung war es bereits das zweite Spiel des Tages. Am frühen Nachmittag hatte die SG deutlich mit 29:14 gegen die SG Arbergen-Mahndorf aus der Landesklasse triumphiert. Mit Tjark Meyer gab aufseiten der Achimer ein weiterer Neuzugang seinen Einstand. Der ehemalige Morsumer brachte es in beiden Spielen zusammen auf drei Treffer.

Einen Start-Ziel-Sieg landete der TV Oyten bei seinem zweiten Auftritt gegen den TV Sottrum. Die „Vampires“ lagen Mitte der ersten Halbzeit mit 10:6 vorne. Nach 40 Minuten war der Vorsprung erstmals im zweistelligen Bereich angekommen – 24:14. Anders als am Sonnabend in der Partie gegen den TuS Rotenburg hatte Sottrums Trainer Norbert Kühnlein am Sonntag zwölf Spieler aufgeboten. Sascha Nijland (8/2 Tore) und Nicolas Karnick (7/2) avancierten im Team des Turnierveranstalters zu den Haupttorschützen. Derweil stand beim TVO Miron Biruski aus der zweiten Mannschaft zwischen den Pfosten. Yanik Grobler und Marico Dumke trafen je sechs Mal für die siegreiche Janzen-Truppe.

Minikader ist erfolgreich

Der TSV Daverden ist in diesem Jahr mit einem recht kleinen Kader an der Wieste unterwegs. Gegen die HSG Bruchhausen-Vilsen/Asendorf hat TSV-Coach Thomas Panitz neben den Keepern Sören Schmincke und Arne Rode nur sechs Feldspieler aufgeboten. Das Mini-Aufgebot der Grün-Weißen hatte ab dem 20:20 das bessere Ende für sich. Über 22:20 und 25:21 kam der Verbandsliga-Absteiger um den sieben Mal erfolgreichen Joost Windßus letztendlich noch zu einem klaren Erfolg. „Zum Testen bietet solch ein Turnier quasi vor der Haustür optimale Bedingungen“, meinte Thomas Panitz.

An diesem Dienstag trifft der TSV Daverden ab 18.30 Uhr auf Gastgeber TV Sottrum. Im Anschluss kommt es ab 20.15 Uhr zu einem Duell zweier Teams, die noch auf den ersten Turniersieg warten. Die SG Arbergen-Mahndorf bekommt es dann mit der von Gerd Anton trainierten HSG Bruchhausen-Vilsen/Asendorf zu tun.

Quelle: Achimer Kurier - Autor: Jürgen Prütt

18.07.2017, 09:54 Uhr Presseberichte

Nächstes Spiel

Buxtehuder SV II vs. TVO Vampires
Datum: 16.12.2017
Uhrzeit: 16:00 Uhr
Halle: Hansestraße, 21614 Buxtehude

TOP-Partner

  • KSK Verden Logo
  • Oxycare Logo
  • Stadtwerke Achim Logo
  • Volksbank Oyten Logo
  • TeamSport Logo BTG Logo
  • J. Luxat Logo Schulz Klimatechnik Logo
  • TV Oyten Hauptverein Banner
  • FSJ Banner

Handball-Ticker