Willkommen im Oberhaus

Premiere

Burgdorf. Was für ein Triumph. Spieler, die sich in den Armen liegen, jubelnde Trainer und feiernde Zuschauer: Die männliche A-Jugend des TV Oyten hat an diesem Wochenende Vereinsgeschichte geschrieben. Nach einem 19:13-Sieg im abschließenden Spiel der Aufstiegsrunde zur Jugendhandball-Bundesliga gegen den TV Schiffdorf ist dem Nachwuchs der „Vampires“ ein Platz in der Chronik des Klubs sicher: Erstmals wird in der kommenden Spielzeit eine männliche A-Jugend aus dem Kreis Verden in einer der vier Bundesliga-Staffeln vertreten sein.

Das zweite Qualifikations-Wochenende in Burgdorf wurde aus Sicht der Mannschaft von Trainer Thomas Cordes ein perfektes. Nach einem 19:14-Erfolg im Auftaktspiel gegen die SG HC Bremen/Hastedt und einem 15:15 gegen die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg stand für den TVO am Pfingstsonnabend die Tür zur Beletage des deutschen Jugendhandballs ganz weit offen. Die Schiffdorfer sollten am Sonntagmorgen nicht mehr das Zeug zum Party-Schreck haben. Vielmehr war es der TV Oyten, der bis zur Halbzeit auf 11:7 davonzog.

In Durchgang zwei setzte sich die Überlegenheit der Cordes-Truppe gegen den vom Morsumer Ingmar Steins trainierten Kontrahenten fort. 19:10 lautete der Zwischenstand eine Minute vor dem Ende. Dass der TVS im Anschluss noch drei Mal traf, störte niemanden mehr im TVO-Lager. „Ich bin total stolz auf meine Mannschaft“, sagte Thomas Cordes. „Wir haben uns den Aufstieg mit einer ganz starken Abwehrleistung verdient.“ Ein Schlüssel sei der Zusammenhalt in der Truppe gewesen. Nun freue man sich auf eine „tolle Herausforderung“.

Der TVO war mit 2:2 Punkten in die Sechserstaffel gestartet. Die ausgeglichene Bilanz hatte die Mannschaft aus den Partien der ersten Runde in Groß Lafferde gegen den BSV 93 Magdeburg (18:19) und TSV Anderten (19:17) mitgenommen. In Burgdorf trafen die Schützlinge von Thomas Cordes, der auf der Bank von Lennard Lingener, Sören Blumenthal und Udo Brandt unterstützt wurde, auf die drei Teams, die sich in der Parallelstaffel durchgesetzt hatten. Nach dem Erfolg im Auftaktspiel gegen Hastedt hatten die Oytener bereits das Ticket für eine dritte Runde gelöst. Oyten war nach einem Drei-Tore-Rückstand (2:5) kurz vor der Pause erstmals in Führung gegangen. Robin Hencken traf zum zwischenzeitlichen 8:7. Der zweite Abschnitt ging dann recht deutlich an den Nachwuchs aus dem Kreis Verden.

Richtig spannend wurde es gegen die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg. Gegen den letztjährigen Klassenpartner lief beim TVO zunächst wenig zusammen – folgerichtig ging es nach 20 Minuten mit einem Vier-Tore-Rückstand (5:9) in die Pause. Mit einer überragenden Deckungsarbeit kämpfte sich Oyten nach dem Wechsel zurück in die Partie. Beim 12:12 war der Rückstand aufgeholt. Die 15:14-Führung durch Mohammed Sibahi sollte in dem packenden Match schlussendlich zu einem Teilerfolg reichen. Überhaupt ging es in Burgdorf äußerst spannend zu. Bis auf den am Ende sieglosen TV Schiffdorf hatten vor dem letzten Spiel noch alle Teams die Chance auf einen Platz in der Bundesliga.

Dort wird es bald ein Derby geben: Denn das zweite Direktticket sicherte sich die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg mit einem 17:15-Erfolg gegen den BSV 93 Magdeburg. Ob zukünftig sogar drei Mannschaften aus der Bremer Region in der Jugend-Bundesliga vertreten sind, hängt von der SG HC Bremen/Hastedt ab. Das Team erhält nach Siegen gegen Magdeburg und Anderten am kommenden Wochenende in der dritten Runde eine weitere Chance.

Quelle: Achimer Kurier - Autor: Jürgen Prütt

06.06.2017, 08:39 Uhr Presseberichte

Nächstes Spiel

TVO Vampires vs. SV Henstedt-Ulzburg
Datum: 16.09.2017
Uhrzeit: 00:00 Uhr
Halle: Pestalozzistraße 10, 28876 Oyten

TOP-Partner

  • KSK Verden Logo
  • Oxycare Logo
  • Whirlpool Living Logo
  • Volksbank Oyten Logo
  • Venado Logo TeamSport Logo Stadtwerke Achim Logo
  • J. Luxat Logo Schulz Klimatechnik Logo BTG Logo
  • TV Oyten Hauptverein Banner
  • FSJ Banner

Handball-Ticker