Erste Hürde genommen

Oytens männliche A-Jugend darf von der Bundesliga träumen

Groß Lafferde. Die großen Mühen, das intensive Training haben sich gelohnt. Die männliche A-Jugend des TV Oyten trumpfte in der ersten Qualifikationsrunde zur Jugendhandball-Bundesliga, die in Groß Lafferde ausgetragen worden ist, groß auf. In ihrer Viererstaffel belegten die jungen „Vampires“ den zweiten Platz. Mit diesem Erfolg darf der Klub weiterhin vom Oberhaus träumen. Denn der TVO hat die zweite Runde erreicht, die am kommenden Wochenende in Burgdorf ausgespielt wird. Auch Rang drei hätte zum Weiterkommen gereicht.

Im Vorfeld des Turniers hatte Trainer Thomas Cordes noch gesagt, dass Rang drei ein riesiger Erfolg für seine Mannschaft wäre. Kein Wunder, dass der Coach nun glücklich war: „Unter dem Strich können wir mit dem Weiterkommen natürlich zufrieden sein. Die Jungs haben über das gesamte Wochenende gute Leistungen gezeigt. Wir können stolz sein. Und wir sind froh, dass sich die großen Bemühungen gelohnt haben.“

Gleich am ersten Turniertag sorgten die Oytener für eine Überraschung. In ihrem ersten Spiel ging es gegen die NSG EHV/Nickelhütte Aue. Das Team aus Sachsen ist in dieser Saison in der Oststaffel der Jugend-Bundesliga Achter geworden. Als Favorit galt daher Aue. Zu Beginn der Partie wurden die Sachsen dieser Rolle auch gerecht. Mit 7:5 führte die NSG. „Wir haben damit gerechnet, dass Aue wohl ein dickes Brett für uns wird“, sagte Cordes. „Und wir haben sehr nervös begonnen.“ Als dann jedoch mehr und mehr Ruhe ins Spiel der Cordes-Sieben kam, wurde Aue quasi an die Wand gespielt. Bis zur Pause hatte der TVO die Begegnung gedreht. In Halbzeit zwei schaltete Oyten ein paar Gänge hoch und siegte am Ende mit 26:17. Der Grundstein, um die zweite Runde zu erreichen, war gelegt.

In Spiel Nummer zwei traf Oyten auf den TSV Anderten. Diesmal ging es enger zu, doch wieder behielten die „Vampires“ die Oberhand – 19:17. Damit war klar, dass der TVO die erste Hürde genommen hatte. Nun musste nur noch geklärt werden, ob die Cordes-Sieben als Erster oder Zweiter die Runde abschließt. Gegner im letzten Spiel war am Sonntag der BSV 93 Magdeburg. Am Ende mussten sich die Kreisverdener knapp geschlagen geben – 18:19. „Es haben Kleinigkeiten entschieden. In der Schlussphase haben wir eine Zeitstrafe bekommen und zudem einen Siebenmeter an den Pfosten geworfen. Wenn man mit einem Tor verliert, ist das immer ärgerlich“, sagte Coach Cordes.

Die Oytener nehmen die Punkte aus den Spielen gegen Magdeburg und Anderten mit in die zweite Runde, also 2:2 Zähler. In die Sechserstaffel der zweiten Runde startet der TVO somit vom dritten Platz. „Die Chancen, dass wir nächste Woche unter die ersten beiden kommen, sind nicht schlecht“, meinte Cordes. „Es ist alles drin. Wenn wir in Burgdorf Ähnliches leisten wie in der ersten Runde, bin ich guter Dinge.“ Wird Oyten in Burgdorf Erster oder Zweiter, hat es einen Bundesliga-Startplatz sicher. Die Teams auf den Rängen drei und vier nehmen noch an einer bundesweiten Qualifikationsrunde teil. Die Gegner in Burgdorf sind die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg, der TV Schiffdorf und HC Bremen.

Quelle: Achimer Kurier - Autor: Florian Cordes

29.05.2017, 11:18 Uhr Presseberichte

Nächstes Spiel

TVO Vampires vs. TSV Nord Harrislee
Datum: 22.10.2017
Uhrzeit: 15:00 Uhr
Halle: Pestalozzistraße 10, 28876 Oyten

TOP-Partner

  • KSK Verden Logo
  • Oxycare Logo
  • Stadtwerke Achim Logo
  • Volksbank Oyten Logo
  • TeamSport Logo BTG Logo
  • J. Luxat Logo Schulz Klimatechnik Logo
  • TV Oyten Hauptverein Banner
  • FSJ Banner

Handball-Ticker