Beim Meister tut sich was

Neuzugänge

Oyten. Das Saisonfinale in der 3. Liga war für die Handballerinnen des TV Oyten ein intensives. Bis zum Titelgewinn mussten alle Beteiligten ans Limit gehen. Die Planungen für die kommende Saison mussten daher warten. Vor dem letzten Heimspiel gegen den SV Henstedt-Ulzburg stand lediglich fest, dass Kim Pleß ihre erfolgreiche Karriere beendet. Inzwischen nimmt der Oytener Kader aber Konturen an. Eine der wichtigsten Entscheidungen ist nun gefallen: Coach Sebastian Kohls wird seine erfolgreiche Arbeit an der Seitenlinie ebenso fortsetzen wie sein Co-Trainer Sven Warnke. Kohls geht beim TV Oyten in seine siebte Saison.

Beim spielenden Personal wird es beim Meister dagegen einen kleinen Umbruch geben. Neben Kim Pleß verlassen Karina Zitnikov, Marielle Juricke und Martina Bilic die „Vampires“. Während Linkshänderin Zitnikov der Durchbruch in Oyten versagt blieb, ist Linksaußen Juricke die Pendelei zwischen ihrem Studienort Hennef und Oyten leid. Die 25-Jährige heuert beim TSV Bonn an. Wie Sebastian Kohls erklärt, werde die schnelle Linksaußen allerdings nach Beendigung ihres Studiums zum TVO zurückkehren. Martina Bilic legt den Fokus auf ihre berufliche Laufbahn.

Verpassen wird auch Lisa Bormann-Rajes die Hinrunde der kommenden Serie. Der Grund ist ein freudiger: Die im Vorjahr vom Bundesligisten HSG Blomberg-Lippe zurückgeholte Linkshänderin ist schwanger und legt daher eine Pause ein. Anna-Lena Meyer laboriert weiter an Knieproblemen und wird ihre Reha im Kreise des Drittligisten absolvieren.

Den Abgängen stehen vier neue Gesichter gegenüber. Dabei bleibt Sebastian Kohls seiner Linie treu. Junge Spielerinnen mit Perspektive standen ganz weit oben auf der Fahndungsliste. Einzige Ausnahme ist – vom Alter her - Lisa Goldschmidt. Die 24-Jährige hat es aus privaten Gründen von Rostock in den Bremer Raum verschlagen. Zuletzt war sie beim Rostocker HC, dem Vizemeister der Oberliga Ostsee-Spree, aktiv. Neben der „Allrounderin“ (Kohls) ist Tabea Webner von der SG HC Bremen/Hastedt neu in Oyten. Die 19-jährige Linkshänderin hatte bis zur A-Jugend beim SV Werder Bremen gespielt. Ihr letztes Jugendjahr absolvierte Webner beim Frauen-Landesligisten SG HC Bremen/Hastedt. Sie wolle nun noch einmal die Herausforderung annehmen, sagt Tabea Webner. Die Landesliga soll es noch nicht gewesen sein.

Mit Liv Süchting kommt eines der größten Talente der Region von der HSG Nienburg zum TVO. Süchting (Jahrgang 2000) wird bei den „Vampires“ quasi zur Teilzeitkraft. Sie wird weiterhin für ihren Heimatklub in der A-Jugend spielen und zudem mit einem Doppelspielrecht im Seniorenbereich in Oyten. Mit der B-Jugend der HSG Nienburg hat die hoch aufgeschossene Rückraumspielerin als Meister der Oberliga jüngst an den Spielen zur Deutschen Meisterschaft teilgenommen. In Oyten wolle sie nun den nächsten Schritt wagen, sagt Liv Süchting. Ein Jahr älter ist Victoria Otten aus der A-Jugend des TV Oyten. Während die Rechtshänderin in der Jugend auf der Rückraummitte unterwegs ist, plant Sebastian Kohls mit der Hepstedterin auf Außen. Victoria Otten spielt seit 2012 in der Jugend des TVO. Zum Handball ist die 18-Jährige beim TuS Tarmstedt gekommen.

Damit sind die Personalplanungen des nun 15 Spielerinnen umfassenden Kaders aber nicht abgeschlossen. Selbst will Kohls allerdings nicht mehr aktiv werden. Ein oder zwei Plätze, sagt Oytens Trainer, wolle er für den Fall der Fälle freihalten. Im Sommer könne ja noch eine interessante Spielerin an der Universität in Bremen oder Hannover landen. Wie Kohls erklärt, habe man die selbst gesteckten Ziele allesamt erreicht. Kohls: „Das leistungsstarke Gerüst aus erfahrenen Spielerinnen bleibt erhalten, der Kader wurde weiter verjüngt und eigene Talente werden eingebunden.“ Apropos Talente: Mit der 15-jährigen Wiebke Meyer scharrt ein weiteres mit den Hufen. Die Linkshänderin aus der B-Jugend wird in der kommenden Serie in den Trainingsbetrieb eingebunden. Sebastian Kohls betont, dass man erneut ein konkurrenzfähiges Team beisammen habe. Zunächst dürfen sich die Spielerinnen des 3. Liga-Meisters aber von den Strapazen der Saison erholen. In die Vorbereitung auf die kommende Spielzeit startet der TV Oyten am 17. Juli.

Quelle: Achimer Kurier - Autor: Jürgen Prütt

20.05.2017, 00:09 Uhr Presseberichte

Nächstes Spiel

Momentan keine Spielplandaten verfügbar.

TOP-Partner

  • KSK Verden Logo
  • Oxycare Logo
  • Whirlpool Living Logo
  • Volksbank Oyten Logo
  • Venado Logo TeamSport Logo Stadtwerke Achim Logo
  • J. Luxat Logo Schulz Klimatechnik Logo BTG Logo
  • TV Oyten Hauptverein Banner
  • FSJ Banner

Handball-Ticker