Standesgemäßes Ergebnis für den TV Oyten II

Oyten. Bei den Handballerinnen des TV Oyten II ist die Erwartungshaltung vor dem letzten Heimspiel der Saison klar formuliert gewesen. Nach drei knappen Auswärtspleiten in Folge sollte gegen die HSG Bützfleth/Drochtersen ein Sieg her. Gegen das Schlusslicht von der Elbe, dass die Oberliga Nordsee nach einem Jahr wieder verlassen wird, sollte das Punkteverhältnis vor dem finalen Gang zur HSG Hude/Falkenburg wieder in den positiven Bereich gerückt werden. Um es kurz zu machen: Die Angelegenheit verlief in der Pestzalozzihalle wie erhofft. Bis zum 4:4 waren die Gäste auf Augenhöhe, dann zogen die "Vampires über 9:4 auf und davon. Am Ende verpasste das Team um Trainerin Carolin Pleß nur knapp die 40-Tore-Marke: 39:29 (24:12) lautete das Resultat nach 60 Minuten.

Damit hatte Oyten im Rückspiel bereits zur Halbzeit einmal mehr getroffen als beim ersten Aufeinandertreffen in Bützfleth (23:19). Seiner Zeit habe man sich mit der aggressiven Deckung des Gegners schwergetan, meinte Carolin Pleß im Vorfeld der aktuellen Partie. Am Sonnabend machten die Gäste der Drittliga-Reserve das Torewerfen nun leichter. Im ersten Durchgang passte beim TVO so gut wie alles zusammen. Noch keine 20 Minuten waren gespielt, als Jessica Radziej zum 18:8 für das Heim-Team getroffen hatte. Im zweiten Abschnitt nahmen es beide Mannschaften nicht mehr so genau mit der Abwehrarbeit. Nina Schnaars traf in der 38. Minute zum 30:16. Zwei Minuten vor dem Abpfiff erzielte die junge Jasmin Johannesmann (6/2 Tore) per Siebenmeter das 39:28.

Bei den Gastgeberinnen blieb am Sonnabend neben den Torhüterinnen Birte Hemmerich und Swantje Boettcher lediglich Jana Moll ein Treffer versagt. Alle anderen Feldspielerinnen waren mindestens zwei Mal erfolgreich. Mit einem Erfolg bei der HSG Hude/Falkenburg könnte sich Oytens zweite Mannschaft am letzten Spieltag in der Tabelle noch ein wenig verbessern. Rang acht haben Jana Stoffel (5) und Co. bereits vor der Fahrt in den Landkreis Oldenburg sicher. Gegen die HSG Bützfleth/Drochtersen hatte Carolin Pleß zwölf Spielerinnen aufgeboten. Verpasst hatten nur Nele Siemers (Studium) und Anna-Lena Kruse (krank) den letzten Auftritt vor eigenem Anhang.

Quelle: Achimer Kurier - Autor: Jürgen Prütt

08.05.2017, 00:07 Uhr Presseberichte

Nächstes Spiel

TVO Vampires vs. TSV Nord Harrislee
Datum: 22.10.2017
Uhrzeit: 15:00 Uhr
Halle: Pestalozzistraße 10, 28876 Oyten

TOP-Partner

  • KSK Verden Logo
  • Oxycare Logo
  • Stadtwerke Achim Logo
  • Volksbank Oyten Logo
  • TeamSport Logo BTG Logo
  • J. Luxat Logo Schulz Klimatechnik Logo
  • TV Oyten Hauptverein Banner
  • FSJ Banner

Handball-Ticker