Kokot übernimmt Oytens Zweite

Jens Miesner verstärkt Jugendbereich

Oyten. Noch zwei Höhepunkte hält die aktuelle Saison für Jana Kokot bereit. Am kommenden Sonntag steht für die Kreisläuferin mit den Handballerinnen des TV Oyten zunächst das Top-Spiel um die Meisterschaft in der 3. Liga an. Gegner ist der SV Henstedt-Ulzburg. Und auch als Trainerin hat die 26-Jährige noch einiges vor sich: Am 29. April spielt der TVO als Meister der Verbandsliga der weiblichen Jugend A zum Abschluss einer erfolgreichen Saison in einer Dreierrunde zwei Direktplätze für die nächste Spielzeit in der Oberliga aus. In Hannover werden die SG Misburg und HSG Osnabrück die Gegner sein. Für Jana Kokot wird das Turnier in ihrer Heimatstadt der letzte Auftritt auf der Bank der A-Juniorinnen sein. In der kommenden Serie wird die angehende B-Trainerin die zweite Frauenmannschaft in der Oberliga Nordsee trainieren.

Eine Lücke wird Kokot im Jugendbereich allerdings nicht hinterlassen: Mit dem Rotenburger Jens Miesner lotste der für den weiblichen Leistungsbereich verantwortliche Sebastian Kohls einen ausgewiesenen Fachmann nach Oyten. Miesner wird künftig für den Unterbau der „Vampires“ gemeinsam mit Merle Blumenthal, die der Mannschaft als Co-Trainerin erhalten bleibt, verantwortlich sein.

Bei der zweiten Mannschaft des TV Oyten folgt Jana Kokot auf Carolin Pleß. Nachdem Trainer Jens Haase sein Engagement Ende Februar auf eigenen Wunsch vorzeitig für beendet erklärt hatte, war Pleß als Interims-Spielertrainerin eingesprungen – und das recht erfolgreich: Mit aktuell 24:22 Zählern steht der TVO drei Spieltage vor Ende der Saison in der 14er-Staffel auf Rang sieben. Für Jana Kokot wird der Posten beim Oberligisten der erste im Seniorenbereich sein. Vor der weiblichen Jugend A des TV Oyten hatte sie während ihrer Zeit in Dortmund den C-Jugend-Nachwuchs des Bundesligisten in der Oberliga trainiert. Die neue Aufgabe bei den „Vampires“ habe einen besonderen Charme, meinte Kokot. Es sei für sie eine große Anerkennung, dass der Verein ihr das Vertrauen schenke. „Ich freue mich auf eine motivierte Mannschaft und möchte die Verzahnung zwischen den Frauen und dem Jugendbereich forcieren.“

Für Jens Miesner kam die Anfrage aus Oyten nach sechs Jahren bei den Frauen des TuS Rotenburg im richtigen Moment. In Oyten reize ihn die neue Herausforderung mit einer gut ausgebildeten Nachwuchs-Mannschaft zu arbeiten, sagte der 42-Jährige. Mit Miesner hat der Klub einen Coach gewonnen, der viel Zeit in den Handballsport investiert. Im Kreis Verden sammelte er in der Vorsaison bei den Männern der SG Achim/Baden als Co-Trainer unter Steffen Aevermann Erfahrungen. Mit diesem wird es nun in Oyten ein Wiedersehen geben: Aevermann coacht in der nächsten Spielzeit bekanntlich neben den Oberliga-Männern des SV Beckdorf bei den „Vampires“ die männliche B-Jugend.

Wie Jens Miesner erklärte, werde er seinem Heimatverein als Trainer der ersten Frauen-Mannschaft erhalten bleiben. Beide Aufgaben ließen sich miteinander vereinbaren. Seinen Posten als Jugendwart gibt er dagegen in andere Hände.

Quelle: Achimer Kurier - Autor: Jürgen Prütt

19.04.2017, 11:36 Uhr Presseberichte

Nächstes Spiel

Momentan keine Spielplandaten verfügbar.

TOP-Partner

  • KSK Verden Logo
  • Oxycare Logo
  • Whirlpool Living Logo
  • Volksbank Oyten Logo
  • Venado Logo TeamSport Logo Stadtwerke Achim Logo
  • J. Luxat Logo Schulz Klimatechnik Logo BTG Logo
  • TV Oyten Hauptverein Banner
  • FSJ Banner

Handball-Ticker