Es kann nichts mehr passieren

Die Männer des TV Oyten haben ihr letztes Saisonspiel zwar verloren, haben die Klasse aber dennoch gesichert.

Bremerhaven. Gegen 21.15 Uhr war es am Sonnabend Realität: Für die Landesliga-Handballer des TV Oyten hat es trotz einer 27:30 (14:11)-Niederlage im letzten Saisonspiel beim TV Gut Heil Spaden zum Klassenerhalt gereicht. Denn zu diesem Zeitpunkt waren auch die Spiele in der Verbandsliga Nordsee beendet. Da aus der nächsthöheren Klasse nur die HSG Bützfleth/Drochtersen und der TuS Sulingen in die Landesliga Bremen absteigen, wird es dort höchstens drei Absteiger geben. Und das auch nur dann, wenn der VfL Horneburg in den Relegationsspielen zur Verbandsliga am TV Dinklage scheitert.

Oytens scheidender Trainer Frank Janzen hatte in Spaden noch einmal einen weiterlesen…

Oytens A-Jugend trifft auf Dresden und Aue

In zwei Wochen beginnt für die männliche A-Jugend des TV Oyten die Qualifikation fürs Oberhaus. Jetzt wissen die "Vampires" auch, mit wem sie es in der ersten Runde zu tun bekommen

Oyten. Wie viele Teams haben zur Bundesliga-Qualifikation gemeldet? Nach welchem Modus wird gespielt? Wie heißen die Gegner? Die Spannung war greifbar im Lager der A-Jugend-Handballer des TV Oyten. Seit Mittwochabend sind alle offenen Fragen beantwortet: Insgesamt sechs Teams bewerben sich aus dem Qualifikationsbereich II für drei Direktplätze für die Saison 2018/2019.

Der TV Oyten bekommt es in seiner Dreiergruppe zunächst mit dem HC Elbflorenz 2006 aus Dresden und der SG Nickelhütte Aue zu tun. Gespielt wird die Vorrunde am 26. Mai in Helmstedt. Die jeweils beiden Bestplatzierten der drei Erstrundengruppen spielen am 2. Juni die drei Direktplätze aus. Für weiterlesen…

Acht Spielerinnen verlassen Landesligist Oyten III

23:24 gegen Arsten

Oyten - Nach Spielende gab es reichlich Emotionen bei Handball-Landesligist TV Oyten III. Das hatte viel weniger mit der 23:24 (11:11)-Niederlage gegen Aufstiegsaspirant TuS Arsten zu tun, sondern lag an der Tatsache, dass nicht weniger als acht Aktive verabschiedet wurden.Darunter neben verdienten Spielerinnen wie Imke Hidde und Maike Röpke auch das Trainerduo Eva Schmidt/Isabel Schacht. Schacht war es dann auch, die als erste die Worte wiederfand: „Wir haben ansatzweise richtig gut gespielt. Gerade nach dem 11:7 in der ersten Hälfte hatten wir genügend Chancen, um uns noch deutlicher abzusetzen. Daher ist die Niederlage extrem ärgerlich.“Und wirklich hatte ihr Team weiterlesen…

Zurück bei den "Vampires"

Bryana Newbern hat bereits sieben Jahre beim TV Oyten gespielt, bevor sie eine Schulterverletzung aus der Bahn geworfen hat. Nun kehrt sie zurück

Oyten. Bei den Handballerinnen des TV Oyten bastelt der neue Trainer Jörg Leyens derzeit kräftig am Kader für die kommende Saison in der 3. Liga. Eine Baustelle hat der Nachfolger von Sebastian Kohls seit Montag geschlossen: Torfrau Bryana Newbern wird zum TV Oyten zurückkehren. Für die gebürtige Kalifornierin schließt sich damit ein Kreis. Sieben Jahre hatte die 24-Jährige ab der C-Jugend für die "Vampires" gespielt, bevor sie durch eine schwere Schulterverletzung ausgebremst wurde. Nach Stationen beim TuS Komet Arsten und ATSV Habenhausen in der Oberliga Nordsee sowie zwei Jahren in Frankreich ist Bryana Newbern nun zurück in Oyten, wo sie weiterlesen…

TV Oyten II in den entscheidenden Phasen zu hektisch

Aufgrund eines hohen Pausenrückstandes haben die Frauen des TV Oyten II bei der HSG Wilhelmshaven verloren

Wilhelmshaven. Durch eine 26:28 (10:17)-Niederlage bei der HSG Wilhelmshaven haben die Oberliga-Handballerinnen des TV Oyten II eine Verbesserung in der Tabelle verpasst. „Es war mehr möglich, aber die Hypothek aus der ersten Halbzeit war zu hoch“, analysierte TVO-Trainerin Jana Kokot. Ihre Mannschaft, sagte Kokot, habe beim Tabellendritten erst spät ins Spiel gefunden und viele klare Chancen vergeben.

Es war bereits im Vorfeld klar, dass die Aufgabe beim Spitzenteam für Oyten keine einfache werden würde. Zunächst gestalteten die Gäste die Partie offen. Nach dem 3:4, das Nina Schnaars für Oyten erzielte, sollten bis zum vierten Treffer der „Vampires“ acht Minuten weiterlesen…

Das Beste kommt zum Schluss

Der Sonntagnachmittag war geprägt von Abschieden. Gleich fünf Spielerinnen des TV Oyten sagten dem Klub nach der Partie gegen Buxtehude auf Wiedersehen. Zuvor gewann das Team aber

Oyten. „Ich bin glücklich und zufrieden.“ Mit diesen Worten schloss am Sonntag Sebastian Kohls seine Amtszeit als Trainer bei den Drittliga-Handballerinnen ab. Es war kein Wunder, dass Kohls diese Worte sagte. Denn seine Mannschaft bereitete ihm einen herzlichen Abschied. Gekrönt wurde Kohls‘ Abgang aber mit der Leistung im finalen Saisonspiel gegen den Buxtehuder SV II. Der TV Oyten besiegte das Topteam in der Pestalozzihalle mit 33:29 (19:12). Nach dem Spielende bekam aber nicht nur Kohls ein Präsent. Gleich fünf Spielerinnen wurden nach dem Coup gegen die Bundesliga-Reserve verabschiedet.

Die Abschiedsreden hielt eine Spielerin, die den „Vampires“ auch in der weiterlesen…

"Es fühlt sich nicht nach Abschied an"

Die Drittliga-Handballerinnen des TV Oyten werden am Sonntag gegen den Buxtehuder SV II letztmals von Sebastian Kohls gecoacht. Im Interview spricht Kohls über die vergangenen Jahr

Sonntag ist es nun so weit: Nach sieben Jahren sitzen Sie gegen den Buxtehuder SV II zum letzten Mal bei den Handballerinnen des TV Oyten in der 3. Liga als Trainer auf der Bank. Was geht Ihnen durch den Kopf, wenn Sie an Sonntag denken?
Sebastian Kohls: Ich muss ehrlich sagen, gar nicht so viel. Für mich ist schließlich seit November klar, dass ich aufhöre. Ich freue mich darauf, dass die Saison zu Ende geht. Die Sache ist aber auch zweigeteilt. Ich hätte schon Lust, mit vielen Spielerinnen das ganze Ding weiterzumachen. Aber ich freue mich eben auch darauf, weiterlesen…

Kühlen Kopf bewahrt

Die Frauen des TV Oyten II hatten mit dem TV Cloppenburg einen unangenehmen Gegner zu Gast. Doch der TVO behielt in eigener Halle die Oberhand.

Oyten. Die Oberliga-Handballerinnen des TV Oyten II haben am Sonntagnachmittag den erhofften Heimsieg gegen den TV Cloppenburg eingefahren. Das von Jana Kokot gecoachte Team gewann vor eigenem Anhang mit 33:28 (15:14).

Die Trainerin war nach dem Schlusspfiff sehr zufrieden mit der Leistung, die sie von ihrer Sieben zu sehen bekam. „Insgesamt haben wir es sehr gut gemacht. Es war das erwartete Spiel auf Augenhöhe. Zudem haben wir in der hitzigen Atmosphäre einen kühlen Kopf bewahrt“, sagte Jana Kokot. Hitzig wurde es unter anderem in der letzten Viertelstunde der Partie. Nachdem der TVO scheinbar sicher mit 25:20 geführt hatte, verkürzte weiterlesen…

Ausgleich will nicht fallen

Es bleibt dabei: Sebastian Kohls kann mit dem TV Oyten nicht in Altlandsberg gewinnen

Altlandsberg. Nur gut, dass der TV Oyten den Klassenerhalt in der 3. Liga Nord der Frauen bereits in der Vorwoche im Heimspiel gegen die HSG Jörl DE Viöl perfekt gemacht hat. Denn die Handballerinnen des TVO verloren am Sonnabend beim noch vom Abstieg bedrohten MTV 1860 Altlandsberg mit 30:32 (12:17).

Altlandsberg darf sich durch den Erfolg am letzten Spieltag noch Hoffnungen auf den Ligaverbleib machen, während für Oytens Trainer Sebastian Kohls eine Negativbilanz nicht reißen wollte. „Ich habe als Trainer noch nie in Altlandsberg gewonnen“, sagte er vor dem Spiel. Und dabei wird es auch bleiben. Denn schließlich sitzt weiterlesen…

Die Leidenszeit soll bald enden

Anna-Lena Meyer musste aufgrund von Knieproblemen immer wieder Rückschläge verkraften. Doch nun will sie im Sommer endgültig aufs Handballfeld zurückkehren.

Oyten. Sie ist immer dabei, wenn die Handballerinnen des TV Oyten in der 3. Liga Nord der Frauen spielen. Schließlich gehört Anna-Lena Meyer zur Mannschaft von Trainer Sebastian Kohls. Nur selbst ist sie seit langer Zeit nicht mehr aktiv auf dem Feld unterwegs gewesen. Knieverletzungen haben die 20-Jährige immer wieder aus der Bahn geworfen. Seit mehr als drei Jahren kämpft sie darum, ihrem Lieblingssport wieder dauerhaft nachzugehen. Und es besteht große Hoffnung, dass Anna-Lena Meyer zur neuen Saison ihre Rückkehr feiert.

Bereits jetzt – beim Schlussspurt der Saison 2017/2018 – könnte sie auflaufen. Wenn sie möchte. „Anna-Lena macht sehr weiterlesen…

« < [1] 2 3 4 ... > »

Nächstes Spiel

Momentan keine Spielplandaten verfügbar.

TOP-Partner

  • KSK Verden Logo
  • Oxycare Logo
  • Stadtwerke Achim Logo
  • Volksbank Oyten Logo
  • TeamSport Logo BTG Logo
  • J. Luxat Logo Schulz Klimatechnik Logo
  • TV Oyten Hauptverein Banner
  • FSJ Banner

Handball-Ticker