Oyten stark, Stuhr sieht blau!

Regionsoberliga: HSG Stuhr II - TV Oyten II 22:36 (10:16)

Stuhr. Nach einer soliden Donnerstagabend-Vorstellung im Nachholspiel gegen den TSV Daverden III durften wir heute gleich nochmal ran, diesmal als Gast bei der HSG Stuhr II. Bei der Spielgemeinschaft Seckenhausen/Brinkum/Stuhr konnten wir nur schwer abschätzen, was uns erwartet, da wir zum einen dieser neu formierten Truppe so noch nicht gegenüberstanden, zum anderen, weil die Jungs ihr erstes und einziges Spiel in der laufenden Saison zwei Monate zuvor gegen den aktuellen Tabellenführer aus Bassum/Twistringen hoch verloren hatten. Dieses eine Ergebnis ließ sich natürlich nur schlecht in eine aussagekräftige Statistik umwandeln und somit war uns allen bewusst: "Das kann hier heute eine schwierige Aufgabe werden."

Von Anfang an wussten wir aber, wie wir uns dieser vollbesetzten Mannschaft entgegenzustellen haben und ließen alles in allem nichts anbrennen. Direkt zu Beginn der Partie stand nach der 0:3 Führung mit dem 2:8 der sichere Abstand von 6 Toren, der bis zum 10:16 Halbzeitstand nicht gefährdet wurde. Bis zum Ende konnten wir den Vorsprung über 13:20, 18:30 sogar bis auf letztlich 14 Tore ausbauen.

Das an sich sehr fair verlaufende Spiel wurde von einigen handballfernen Aktionen eines Gegenspielers unterbrochen, die ihre Krönung in einer blauen Karte für selbigen Spieler fanden, nachdem er in der 39. Spielminute als "letzter Mann" unseren Philipp durch einen Stoß in vollem Lauf zu Boden brachte und in dieser Situation die zum Glück ausgebliebene schwere Verletzung billigend in Kauf nahm.

Positiv hervorzuheben ist heute in jedem Fall unsere Abwehrleistung, die unter anderem auf die Rückkehr von Timo Freymuth zurückzuführen ist, der heute nach langer Verletzungspause wieder zeigte, dass an ihm keiner so leicht vorbeikommt und er damit für uns als Teil unseres Bollwerks und als Motivator unverzichtbar ist. Darüber hinaus hat die gesamte Absprache hinten heute recht gut funktioniert und wurde wieder einmal von sehr guter Leistung beider Keeper ergänzt – die Bilanz der von Daverden verwandelten Siebenmeter-Freiwürfe (2 von 8) spricht für sich. Insgesamt überwog hier und heute eine tolle mannschaftliche Geschlossenheit, die diesmal soweit ging, dass wir uns zum Schluss nicht haben hängen lassen, sondern wirklich gut bis zum Abpfiff und dem deutlichen Endstand von 22:36 gekämpft haben. Bester Schütze war heute auf unserer Seite Andi Meyer, der neben seinen sechs Feldtoren auch noch zwei Freiwürfe verwandelte.

Der heutige Dank geht an unsere Mitgereisten und an Niklas aus der A-Jugend, der uns zum zweiten Mal in dieser Saison unterstützt hat und mit seiner Leistung der seiner Kollegen, die uns am Donnerstag bereits halfen in nichts nach stand (das Dankeschön geht natürlich auch diesmal weiter an Peter & Sören, Trainer der A-Jgd.)

Das nächste Ziel unserer Reise heißt nun erstmal Freimarkt; nicht, dass dieser Ort als Austragungsstätte für ein Punktspiel herhalten müsste, nein, eher als Ort, an dem die "dritte Halbzeit" ausgetragen wird, und an dem wir uns dem üppigen Angebot an Backwaren, Fahrkarten und Tee hingeben wollen... Am Samstag, dem 05.11. wollen wir dann an unsere handballerische Leistung der vergangenen Spiele anknüpfen und im Nachmittagsspiel um 17:00 dem derzeitig 7.-Platzierten aus Intschede zeigen, warum wir bisher kein Spiel in eigener Halle verloren haben.

Es spielten:
Mirko Hemmerich, Miron Biruski, Timo Freymuth, Philipp Kolloge (7), Markus Kranz (3), Sven Lux (4), Andreas Meyer (8), Kai Quest (2), Sören Reelfs (7), Nikolai Vornbäumen (1), von der A-Jugend: Niklas Behrens (4)

24.10.2016, 20:16 Uhr Eigenberichte

Nächstes Spiel

SV Grün-Weiß Schwerin vs. TVO Vampires
Datum: 24.09.2017
Uhrzeit: 16:00 Uhr
Halle: Reiferbahn 8, 19053 Schwerin

TOP-Partner

  • KSK Verden Logo
  • Oxycare Logo
  • Stadtwerke Achim Logo
  • Volksbank Oyten Logo
  • TeamSport Logo BTG Logo
  • J. Luxat Logo Schulz Klimatechnik Logo
  • TV Oyten Hauptverein Banner
  • FSJ Banner

Handball-Ticker